Citywire - Für professionelle Investoren

Melden Sie sich an um unbeschränkten Zugriff zur Fondsmanager-Datenbank von Citywire zu bekommen. Die Anmeldung ist kostenlos und dauert nur wenige Minuten.

Berenberg-Analyse: Markt der unabhängigen Vermögensverwalter wächst trotz MiFID II

Berenberg-Analyse: Markt der unabhängigen Vermögensverwalter wächst trotz MiFID II

Trotz steigendem Druck durch die Regulierung unter MiFID II wächst der Markt der unabhängigen Vermögensverwalter in Deutschland. So wurden im Jahr 2017 nach einer Analyse des Berenberg Vermögensverwalter Office 22 neue 32er-Lizenzen der BaFin vergeben. Demgegenüber standen 18 Rückgaben.

Dabei stammen Neugründer überwiegend aus dem Bankenbereich. Aber auch Fintechs, die inzwischen für ihr Geschäftsmodell zweifelsfrei eine 32er-Lizenz der BaFin benötigen, haben die Zahl der Lizenzerwerbe 2017 in die Höhe getrieben.

Lizenzrückgaben hat es in 2017 insbesondere bei kleineren Gesellschaften aufgrund der bevorstehenden MiFID-II-Einführung gegeben. Der steigende regulatorische Druck hat sich im abgelaufenen Jahr trotz insgesamt größerer Zahl an neuen Lizenzen bemerkbar gemacht.

Insgesamt wurden 18 solcher 32er-Lizenzen aufgegeben - doppelt so viele Lizenzen wie im Jahr 2016. Allerdings ist auch beachtlich, dass 2015 deutschlandweit 17 Lizenzen zurückgegeben wurden. Der Trend zu neuen Lizenzen setzt sich allerdings fort. 2015 wurden noch 15 Lizenzen, 2016 noch 16 Lizenzen und 2017 nun 22 Lizenzen neu vergeben. Insgesamt sind 488 ausgegebene Lizenzen unabhängiger Vermögensverwalter zum Ende 2017 am Markt.

Wann lohnt sich Anbindung an ein Haftungsdach?

„In der Zahl der Lizenzen sind diejenigen Neugründer nicht enthalten, die keine eigene Lizenz beantragt haben, sondern als Tied Agent unter einem Haftungsdach arbeiten. Bei den reinen Fondsberatern ist das derzeit die große Mehrheit“, sagt Frank Eichelmann, Leiter Relationship Management beim Berenberg Vermögensverwalter Office, auf Anfrage von Citywire Deutschland.

Eichelmann fügt hinzu: „Wir empfehlen die Anbindung an ein Haftungsdach fast immer dann, wenn keine Beratung oder Vermögensverwaltung für Endkunden angestrebt wird, sondern die Existenzgründer ihre Anlagestrategie in einem Fonds auch anderen Anlegern zugänglich machen wollen.“

Verstärkung des Berenberg-Teams geplant

Das Berenberg Vermögensverwalter Office hat im vergangenen Jahr neun Neugründungen begleitet. Vier davon gingen unter ein Haftungsdach. Derzeit werde mit mehreren weiteren Interessenten gesprochen. „Für das Jahr 2018 gehen wir von einem weiter wachsenden Markt im Bereich der unabhängigen Vermögensverwalter aus.“ 

Auch deswegen wolle das Vermögensverwalter Office selber wachsen. „Wir betreuen derzeit bereits mehr als 140 unabhängige Vermögensverwalter und planen aufgrund des sehr starken Wachstums in 2017 für das laufende Jahr auch wieder personelle Verstärkungen in mehreren Teams“, sagt Michael Gillessen, Leiter des Berenberg Vermögensverwalter Office, im Gespräch mit Citywire Deutschland.

Kommentar hinterlassen

Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich um zu kommentieren. Die Registrierung ist kostenlos und wird nur ein bis zwei Minuten dauern.