Citywire - Für professionelle Investoren

Melden Sie sich an um unbeschränkten Zugriff zur Fondsmanager-Datenbank von Citywire zu bekommen. Die Anmeldung ist kostenlos und dauert nur wenige Minuten.

Bevorstehende MSCI-Aufwertung: Stefan Böttcher positioniert sich in Rumänien

Bevorstehende MSCI-Aufwertung: Stefan Böttcher positioniert sich in Rumänien

Aufgrund besserer Bewertungen als bei vergleichbaren Emerging-Markets-Ländern und eines möglichen baldigen Börsengangs eines großen Energie-Unternehmens, investiert  Stefan Böttcher 6% des Volumens seines Charlemagne New Frontiers N EUR-Fonds in den Frontier Markt Rumänien.

Das Land stehe kurz davor, vom Frontier Market zum Emerging Market aufzusteigen. Voraussetzung dafür ist der Börsengang des Energie-Versorgers Hidroelectrica. Mit diesem Schritt sei ein MSCI-Upgrade möglich, dass zu einer Neubewertung des Marktes führen solle.

„Es werden viel mehr Investoren, auch Passive, mit deutlich höheren Investments im Markt aktiv. Alle weiteren Platzierungen auf dem rumänischen Markt werden darauf mit deutlich höheren Bewertungen erfolgen“, sagt Böttcher im Gespräch mit Citywire Deutschland.

Der von Citywire mit einem AAA-Rating ausgezeichnete Manager hat 2,75% seines Fonds in der Banca Transilvania investiert. Das ist gleichzeitig die zweitgrößte Position seines Fonds. Unlängst hinzugekommen sind Positionen in dem Gas-Unternehmen Romgaz und der Öl-Firma Petrom.

Die rumänische Börse sei interessant, da das Verhältnis zwischen Gewinn und Risiko der Unternehmen für Investoren besonders attraktiv sei. „Allerdings handelt Rumänien mit einem hohen Abschlag. Das heißt, wir sehen Dividendenrenditen im Markt von 8 bis 9% bei großen Unternehmen.“

Trotz des großen Potentials erkennt Böttcher durchaus auch gewisse Hemmnisse. „Ein Risiko wäre das Scheitern der Börseneinführung von Hidroelectrica oder eines Unternehmens mit einer vergleichbaren Marktkapitalisierung, die für die Aufnahme in den EM Index notwendig sind.“ Auch ein Abzug von finanziellen Mitteln aufgrund allgemeiner Marktturbulenzen stelle ein Risiko dar. Zumal viele Frontier-Fonds in Rumänien investiert sind.

Böttcher liegt mit seiner Performance von 49,1% über die vergangenen drei Jahre bis Ende Oktober 2016 auf Euro-Basis auf dem ersten von zehn Plätzen im Citywire-Sektor für Frontier Märkte Aktien. Der Durchschnitt dieses Sektors lag bei 16,9%.

Kommentar hinterlassen

Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich um zu kommentieren. Die Registrierung ist kostenlos und wird nur ein bis zwei Minuten dauern.

Ähnliche Fondsmanager

Stefan Böttcher
Stefan Böttcher
2/12 in Aktien - Frontier Märkte (Performance über 3 Jahre) Durchschnittliche Fondsperformance: 55,23%