Die LRI Group legt für die Bremer SOLVECON INVEST den Multi-Asset-Fonds SOLVECON Global Opportunities auf. Dieser nimmt die Aktienauswahl vorwiegend über einen eigenentwickelten Quant-Scorecard vor.

Die Strategie basiert auf einem Konzept, das das Team um Geschäftsführer Thorsten Müller und Chefanalyst Folker Hellmeyer von SOLVECON bereits bei der Bremer Landesbank erfolgreich gemanagt hatte. Sie richtet sich an institutionelle Investoren sowie an Privatanleger.

Die Strategie basiert sowohl auf qualitativen makroökonomischen Analysen als auch auf quantitativem Research. Das Fondsmanagement investiert in die Anlageklassen Aktien, Anleihen und Rohstoffe über Finanzinstrumente wie Direktanlagen, aktiv und passiv gemanagte Zielfonds sowie Futures. Der Einsatz letzterer dient insbesondere der Risikoabsicherung des Aktien- oder Rentenexposures.

Die eigenentwickelten Quant-Scorecard modelliert die wichtigsten Asset-Charakteristika Value, Momentum, Risk oder Size. Hierbei wurden empirische und neue Forschungsergebnisse aus der Wissenschaft zusammengeführt. Dem Fonds sollen weitere Produkte aus dem Hause folgen, das im April 2018 die 32er-Lizenz der BaFin erhielt.