Citywire - Für professionelle Investoren

Melden Sie sich an um unbeschränkten Zugriff zur Fondsmanager-Datenbank von Citywire zu bekommen. Die Anmeldung ist kostenlos und dauert nur wenige Minuten.

China-Krise: Fondsmanager rechnen mit weiterer Yuan-Abwertung

China-Krise: Fondsmanager rechnen mit weiterer Yuan-Abwertung

Erneute Spekulationen eines Währungskrieges und Angst vor Kapitalflucht: Eine turbulente Woche für die asiatischen Märkte geht zu Ende.

Erstmals seit Tagen hat China am Freitag darauf verzichtet, seine Währung weiter abzuwerten. Auch die erstmalig am Montag eingesetzten „Notbremsen“ zur Verhinderung drastischer Kursverluste sind wieder ausgesetzt worden. Die Märkte reagierten positiv darauf und machten einen Teil der Verluste dieser Woche wieder wett.

Dass die Märkte sich wieder im Normalzustand befinden, sieht Vanessa Donegan, Head of Asia bei Columbia Threadneedle, jedoch nicht. Im Gespräch mit Citywire Deutschland streicht die Fondsmanagerin des Threadneedle Asia Retail-Fonds zwei Probleme heraus, die chinesische Anleger derzeit beschäftigen und verunsichern: "Zum einen die hohe Volatilität des chinesischen Aktienmarktes. Zum anderen die Unsicherheit über die lokale Währung."

Die Grenzen für die Notbremse sind zu eng

So gilt es laut Donegan als wahrscheinlich, dass die chinesische Währung weiter abgewertet wird. "Durch die aktuelle Situation sind vor allem Privatanleger verunsichert und ziehen Kapital ab, um eventuellen Kursverwerfungen zuvorzukommen", sagt die Asien-Expertin, die hinzufügt: "Außerdem mögen es Investoren aus Übersee nicht, wenn sich eine Regierung in den Aktienmarkt einmischt."

Leicht anders sieht jedoch Helen Zhu, Leiterin für chinesische Aktien bei BlackRock. Ihrer Ansicht nach sei die Abwertung des Yuans ein Versuch, die Auswirkungen eines weiteren Zinsanstiegs der US-Fed auf den Markt einzudämpfen. "Das Timing nach der Schwäche des A-Aktienmarkts war bedauerlich", ergänzt sie.

"Dass die Notbremse in den ersten vier Tagen aktiviert wurde, ist erstaunlich, aber könnte ein Zeichen sein, dass die Grenzen bei 5% und 7% viel zu eng für den A-Aktien-Markt sind, wenn man die historische Volatilität betrachtet", sagt Zhu. Im Vergleich müssten die US-Aktienmärkte 7%, 13% und 20% fallen, bevor sie ausgesetzt werden, sagt die Fondsmanagerin. Die Notbremse in Korea ist auf 8%, 15% und 20% eingestellt.

Fondsmanager sichern Yuan-Exposure ab

In einem Kommentar vor der Abwertung des Yuans diese Woche, schrieb Didier Saint-Georges, Mitglied des Investment-Komitees von Carmignac, dass das Team alle Positionen in der chinesischen Währung abgesichert habe und erklärte, dass das Land hinsichtlich der Abschwächung des Wirtschaftswachstums keine andere Option habe, als die Währung abzuwerten, um den Export wieder anzutreiben.

"Eine erhebliche Abwertung des Renminbi würde seine eigene wirtschaftliche Belastung senken, aber auch die Probleme seiner wirtschaftlichen Überkapazität in die Industrie- als auch Schwellenländer exportieren", schrieb er. 

Die Fondsmanagerin des rund €600 Millionen großen Threadneedle Asia Retail-Fonds  glaubt, dass eine Renminbi-Abwertung auch Chancen birgt: "Es würden sich Möglichkeiten bei chinesischen Unternehmen, die viel ins Ausland exportieren ergeben."

Sektoren mit strukturellem Wachstum bevorzugt

Die Verwerfungen auf dem chinesischen Aktienmarkt bietet laut Donegan aber auch neue Einstiegschancen: „Insgesamt betrachtet scheinen wir fast schon einen Zeitpunkt erreicht zu haben, an dem H-Shares sehr günstig bewertet sind. Das macht es für Investoren attraktiver, wieder einzusteigen."

Dabei streicht die Asien-Chefin bei Columbia Threadneedle einige Sektoren heraus, die ihrer Meinung nach besonders attraktiv sind: "Der Paradigmenwechsel in der chinesischen Wirtschaft hin zu Dienstleistungen und Konsumgütern ist ein wichtiger Punkt. So werden der Service-, Gesundheits-, Ausbildungs-, Tourismus- und eCommerce-Sektor in Zukunft unserer Meinung nach wachsen." In diese Sektoren mit einem strukturellen Wachstum investiert die bei Citywire mit A bewertete Fondsmanagerin überwiegend.

Kommentar hinterlassen

Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich um zu kommentieren. Die Registrierung ist kostenlos und wird nur ein bis zwei Minuten dauern.

Ähnliche Fondsmanager

Helen Zhu
Helen Zhu
10/36 in Aktien - China (Performance über 3 Jahre) Durchschnittliche Fondsperformance: 57,75%
Vanessa Donegan
Vanessa Donegan
54/108 in Aktien - Asien/Pazifik ex. Japan (Performance über 3 Jahre) Durchschnittliche Fondsperformance: 29,97%
Unterwegs mit der Community
  • Patricia Gasiorowska besucht Maria Spanner von Ariqon in Wien

    Patricia Gasiorowska besucht Maria Spanner von Ariqon in Wien

  • Vermögensverwalter Roundtable im Citywire HQ, München

    Vermögensverwalter Roundtable im Citywire HQ, München

  • Citywire Deutschland 2016

    Citywire Deutschland 2016

  • Citywire Deutschland 2016

    Citywire Deutschland 2016

  • Citywire Fußball Turnier 2016

    Citywire Fußball Turnier 2016

  • Stefan Sealey tauscht sich mit Tobias Ueffing von Allianz Global Investors aus

    Stefan Sealey tauscht sich mit Tobias Ueffing von Allianz Global Investors aus

  • Wiesn-Treffen mit Katharina Ehrhardt von W&W

    Wiesn-Treffen mit Katharina Ehrhardt von W&W

  • Talabfahrt mit Thomas Metzger von Bankhaus Bauer

    Talabfahrt mit Thomas Metzger von Bankhaus Bauer

  • Das Citywire München Team freut sich auf Ihre Kontaktaufnahme

    Das Citywire München Team freut sich auf Ihre Kontaktaufnahme

  • Citywire Deutschland 2016

    Citywire Deutschland 2016

  • Citywire Deutschland 2015

    Citywire Deutschland 2015

  • Citywire Deutschland 2015

    Citywire Deutschland 2015

  • Citywire vs. Sauren 2015

    Citywire vs. Sauren 2015

  • Citywire Deutschland 2015

    Citywire Deutschland 2015

  • Elisa Morettini zum Mittagsessen mit W&W AM

    Elisa Morettini zum Mittagsessen mit W&W AM

  • Elisa Morettini in Wien mit Marcus Klug, von Bundespensionskasse AG

    Elisa Morettini in Wien mit Marcus Klug, von Bundespensionskasse AG

  • Citywire Deutschland 2014

    Citywire Deutschland 2014

  • Citywire Deutschland 2014

    Citywire Deutschland 2014