Citywire - Für professionelle Investoren

Melden Sie sich an um unbeschränkten Zugriff zur Fondsmanager-Datenbank von Citywire zu bekommen. Die Anmeldung ist kostenlos und dauert nur wenige Minuten.

Chinesische Zinsen sinken weiter: Reaktionen der Fondsmanager

Chinesische Zinsen sinken weiter: Reaktionen der Fondsmanager

Die chinesische Zentralbank hat ihren Leitzins am Wochenende überraschend um 25 Basispunkte gesenkt. Damit liegt dieser nun bei 5,35%. Zuletzt hatte die zweitgrößte Wirtschaft der Welt stärker geschwächelt und an Momentum verloren.

Insbesondere für Unternehmen seien die Zinsen immer noch zu hoch und der Inflationsdruck sehr niedrig. In diesem Zusammenhang hat sich Citywire die Meinungen von Fondsmanagern eingeholt, die im chinesischen Markt investieren und ihnen die Frage gestellt, was diese Leitzinssenkung für Investoren zur Folge hat.

Thomas Schaffner, u.a. Fondsmanager des Vontobel Fund China Stars Equity Fonds, Vontobel

Die Realzinsen in China, welche Unternehmen in China bezahlen sind gegenwärtig zu hoch. Gleichzeitig ist die Inflation als Folge der tieferen Rohstoffpreise gefallen. Dieser Zinsschritt war keine Überraschung und wir erwarten weitere Zinssenkungen im Verlaufe des Jahres.

Die Wirtschaft in China verlangsamt sich weiter, zudem ist er HSBC Manufacturing PMI ist unter den Wert von 50 gefallen. Die Zentralbank will nun einer weiteren Abschwächung der Wirtschaft entgegenwirken.

Der Schritt ist positiv für den Aktienmarkt. Chinesische Unternehmen werden von tieferen Finanzierungskosten profitieren. Insbesondere Finanztitel werden von diesem Schritt profitieren. Hier möchten wir Immobilientitel hervorheben, welche einerseits von tieferen Finanzierungskosten profitieren werden. Andererseits führen tiefere Hypothekarzinsen zu steigenden Verkaufsvolumen.

Das größte langfristige Risiko ist, dass der Reformprozess der Chinesischen Wirtschaft nicht weitergeführt wird und China in sein altes Wachstumsmodell zurückfällt. Im Moment sehen wir aber keine Anzeichen dafür. Unser Ausblick ist weiterhin positiv für den chinesischen Aktienmarkt, allerdings wird die GDP-Wachstumsrate aufgrund der Reformen tiefer ausfallen, gleichzeitig aber längerfristig nachhaltiger sein.

Der Aktienmarkt ist weiterhin sehr günstig bewertet und das Wachstum von China im internationalen Vergleich überdurchschnittlich. Die Reformen sollten zu einer besseren Allokation von Kapital, sowie tieferen Risiken im Finanzsektor führen. Diese Reformen und niedrigeren Zinsen werden den Markt antreiben.

William Fong, Fondsmanager des Baring China Select Fonds, Barings

Die Zinssenkung ist zum größten Teil im Einklang mit den Markterwartungen. Die Wirtschaft hat einen rückläufigen Trend und der Inflationsdruck ist sehr niedrig, daher hat der Markt ein solches „Easing“ schon erwartet. Wenn man sich das offizielle Statement der chinesischen Regierung anschaut, dann sieht man, dass diese die Zinsrate immer noch für zu hoch halten, insbesondere für den Unternehmenssektor. Der Markt wird weitere Schritte der monetären Lockerung erwarten, zwar nicht innerhalb der nächsten Monate, doch bis zum Ende des Jahres ist dies möglich.

Die Zinssenkung wird vor allem Unternehmen mit einer hohen Fremdverschuldung zugutekommen, doch viele dieser Firmen halten wir derzeit nicht im Portfolio. Wir fokussieren uns auf langfristiges strukturelles Wachstum in Sektoren wie Healthcare, Technologie und Reise, welche nicht unbedingt von dieser Zinssenkung profitieren. Sektoren die abhängiger von der Wirtschaft sind, wie Bauwesen, Immobilien und Maschinenbau, werden mehr von diesem Schritt beeinträchtigt sein. Sobald sich die Wirtschaftslage wieder stabilisiert werden wir unser Portfolio anpassen, doch momentan fühlen wir uns mit unserer Positionierung sehr wohl.

Das größte Risiko der chinesischen Wirtschaft ist immer noch die Verlangsamung dieser. Doch die Regierung hat sehr proaktive gehandelt um die schwächeren Zahlen und die erhöhte Volatilität zu managen. Das hat uns etwas beruhigt. Das zweite Risiko betrifft Chinas Exporte, die bis jetzt stark von der Erholung der US Wirtschaft profitiert haben. Sobald wir aber einen Zinserhöhungszyklus in den USA sehen, sollte das auch zu weniger Nachfrage für chinesische Exporte führen.

Jamie Grant, Leiter für Asia Fixed Income, First State Investments

Die wirtschaftlichen Gegebenheiten verringern sich zunehmend und es sieht so aus als ob die nächsten wirtschaftlichen Zahlen noch schwächer werden. Die Auswirkung dieser Senkung ist bis jetzt noch schwer einzuordnen. Die vorherige Zinssenkung konnte die Abschwächung der Wirtschaftszahlen nicht verhindern.

Der Immobilienmarkt lastet weiterhin schwer auf der Wirtschaft und die Inflation lässt nach. Obwohl wir über den Zeitpunkt der Senkung überrascht waren, sind wir nicht überrascht darüber, dass die Senkungen fortgeführt werden, da es immer schwieriger erscheint, die Geschwindigkeit der wirtschaftlichen Talfahrt zu drosseln. Wir beobachten die Inflation in den kommenden Quartalen genau, um uns Orientierung über den zukünftigen Weg des Leitzinses und des Mindestreservesatzes zu verschaffen.

Teera Chanpongsang, Portfolio Manager des Fidelity Funds - Emerging Asia Fund, Fidelity

Die Leitzinssenkung der chinesischen Zentralbank hat meinen Erwartungen entsprochen. Die Regierung will die heimische Wirtschaft anregen, während die Inflation unter Kontrolle bleibt.

Allerdings sollten die politischen Entscheidungsträger in ihrem Vorhaben, das Wirtschaftswachstum anzutreiben, die Implementierung struktureller Reformen und die Verminderung der Verschuldungsposition in Teilen der Wirtschaft nicht aus den Augen verlieren.

Kommentar hinterlassen

Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich um zu kommentieren. Die Registrierung ist kostenlos und wird nur ein bis zwei Minuten dauern.

Ähnliche Fondsmanager

Teera Chanpongsang
Teera Chanpongsang
3/13 in Aktien - Schwellenländer - Asien (Performance über 3 Jahre) Durchschnittliche Fondsperformance: 40,85%
William Fong
William Fong
21/35 in Aktien - China (Performance über 3 Jahre) Durchschnittliche Fondsperformance: 45,61%
Thomas Schaffner
Thomas Schaffner
1/108 in Aktien - Asien/Pazifik ex. Japan (Performance über 3 Jahre) Durchschnittliche Fondsperformance: 68,60%
Unterwegs mit der Community
  • Citywire Deutschland 2017

    Citywire Deutschland 2017

  • Citywire Deutschland 2017

    Citywire Deutschland 2017

  • Citywire vs Sauren 2017

    Citywire vs Sauren 2017

  • Patricia Gasiorowska besucht Maria Spanner von Ariqon in Wien

    Patricia Gasiorowska besucht Maria Spanner von Ariqon in Wien

  • Vermögensverwalter Roundtable im Citywire HQ, München

    Vermögensverwalter Roundtable im Citywire HQ, München

  • Stefan Sealey tauscht sich mit Tobias Ueffing von Allianz Global Investors aus

    Stefan Sealey tauscht sich mit Tobias Ueffing von Allianz Global Investors aus

  • Im Austausch mit Bernhard Spittaler in Salzburg

    Im Austausch mit Bernhard Spittaler in Salzburg

  • Talabfahrt mit Thomas Metzger von Bankhaus Bauer

    Talabfahrt mit Thomas Metzger von Bankhaus Bauer

  • Das Citywire München Team freut sich auf Ihre Kontaktaufnahme

    Das Citywire München Team freut sich auf Ihre Kontaktaufnahme

  • Citywire Deutschland 2016

    Citywire Deutschland 2016

  • Wiesn-Treffen mit Katharina Ehrhardt von W&W

    Wiesn-Treffen mit Katharina Ehrhardt von W&W

  • Citywire Deutschland 2015

    Citywire Deutschland 2015

  • Citywire Deutschland 2015

    Citywire Deutschland 2015

  • Citywire vs. Sauren 2015

    Citywire vs. Sauren 2015

  • Citywire Deutschland 2015

    Citywire Deutschland 2015

  • Elisa Morettini zum Mittagsessen mit W&W AM

    Elisa Morettini zum Mittagsessen mit W&W AM

  • Elisa Morettini in Wien mit Marcus Klug, von Bundespensionskasse AG

    Elisa Morettini in Wien mit Marcus Klug, von Bundespensionskasse AG

  • Citywire Deutschland 2014

    Citywire Deutschland 2014