Citywire - Für professionelle Investoren

Melden Sie sich an um unbeschränkten Zugriff zur Fondsmanager-Datenbank von Citywire zu bekommen. Die Anmeldung ist kostenlos und dauert nur wenige Minuten.

Christoph Bruns: „Aktien zu teuer? Der wahre Exzess ist im Zinsbereich zu finden“

Christoph Bruns: „Aktien zu teuer? Der wahre Exzess ist im Zinsbereich zu finden“

Christoph Bruns hält die Aktienmärkte derzeit generell nicht für überbewertet und ist skeptisch gegenüber einer baldigen Zinswende in der Eurozone aufgrund der Staatsverschuldung einiger Mitglieder. Er bemängelt, dass trotz zehnjähriger Aktienhausse viele Anleger weiterhin breit in den Zinsbereich anlegen würden.

„Die Aktienkurse sind nicht generell zu hoch oder Aktien zu teuer. Der DAX-Kursindex ist unter dem Wert vom Jahr 2000. Der wahre Exzess ist im Zinsbereich zu finden. Sie sind aktuell der wichtigste Faktor, denn sie sind zuletzt in Bewegung geraten vor allem in den USA“, so Bruns, der mit einem Citywire-Rating von AA bewertet ist, und für die Fonds LOYS Sicav - LOYS Global P und LOYS Global MH B (t) verantwortlich ist. 

Seit der Finanzkrise 2008 würde es eine neue Normalität der Niedrigzinsen geben, doch nur in den USA wäre diese Zeit. So liegen die Zinsen dort am langen Ende um die 3% mit weitreichenden Folgewirkungen zum Beispiel auf den dortigen Häusermarkt.

„Die Eurozone ist noch weit entfernt von einer Zinswende, um das zu erklären reicht ein Blick auf die Staatsverschuldung von Italien. Die EZB wird der Zinspolitik der Fed folgen, doch meiner Meinung nach erst in etwa fünf Jahren“, so Bruns.

Um Rendite zu erzielen, gäbe es keine echte Alternative zu einer „klugen Aktienallokation“ mit einer langfristigen Anlage in Qualitätstitel. Bruns bemängelt dabei die Anlegerkultur, welcher nach Zinsen weltweit - noch stärker in Deutschland - die Hauptanlageform darstellen.

„Viele private und institutionelle Anleger haben trotz zehnjähriger Hausse den Weg in neue Anlageformen nicht gefunden, was ein großes Problem darstellt, wenn man zum Beispiel auf die Situation der Pensionskassen in Deutschland blickt. Die Bundesregierung hat es in den letzten Jahren versäumt das Thema gebührend aufzugreifen“, kritisiert der in den USA lebende Fondsmanager.

Kommentar hinterlassen

Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich um zu kommentieren. Die Registrierung ist kostenlos und wird nur ein bis zwei Minuten dauern.