Citywire - Für professionelle Investoren

Melden Sie sich an um unbeschränkten Zugriff zur Fondsmanager-Datenbank von Citywire zu bekommen. Die Anmeldung ist kostenlos und dauert nur wenige Minuten.

Christoph Bruns reduziert US-Exposure in Flaggschiff-Fonds

Christoph Bruns reduziert US-Exposure in Flaggschiff-Fonds

Fondsmanager Christoph Bruns hat in seinem Loys Global-Fonds das Exposure gegenüber US-amerikanischen Aktien auf 6% gesenkt. Aufgrund der US-Steuerreform und eines schwächeren US-Dollars hatte Bruns, der bei Citywire mit einem AA-Rating ausgezeichnet ist, seine US-Position zum Jahresstart noch von 0% sukzessive auf 7,5% gesteigert.

Grund für die US-Reduzierung ist der anhaltende und möglicherweise eskalierende Handelskrieg zwischen den USA und China. Im aktuellen Monatskommentar der Fonds-Boutique wird verdeutlicht, dass vor allem die USA „von der Ausweitung des Handels (und Dienstleistungen und Finanztransfers) profitiert“ habe.

Die Wohlstand Amerikas pro Kopf sei ungleich größer als derjenige Japans oder europäischer Industrieländer wie zum Beispiel Deutschland, Frankreich, Italien und Großbritannien. „Und von China wollen wir gar nicht reden, denn das Land der Mitte ist in vielerlei Hinsicht noch ein Schwellenland“, heißt es im Monatsbericht.

Zwar wurde die Position bei US-Aktien gesenkt, allerdings hat sich Bruns in seinem rund €426 Millionen großen Fonds positiv gegenüber dem US-Dollar positioniert. Ein Großteil der Kasse von derzeit 7% wird in US-Dollar gehalten.

Der Loys Global-Fonds erzielte in den vergangenen drei Jahren bis Ende Juni 2018 eine Wertsteigerung von 41,9% auf Euro-Basis.

Kommentar hinterlassen

Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich um zu kommentieren. Die Registrierung ist kostenlos und wird nur ein bis zwei Minuten dauern.

Ähnliche Fondsmanager

Christoph Bruns
Christoph Bruns
108/487 in Aktien - Global (Performance über 3 Jahre) Durchschnittliche Fondsperformance: 21,56%