Citywire - Für professionelle Investoren

Melden Sie sich an um unbeschränkten Zugriff zur Fondsmanager-Datenbank von Citywire zu bekommen. Die Anmeldung ist kostenlos und dauert nur wenige Minuten.

Deutsche Finanzdienstleister hinken beim Einsatz intelligenter Automatisierung hinterher

Deutsche Finanzdienstleister hinken beim Einsatz intelligenter Automatisierung hinterher

Die deutschen Finanzdienstleister hinken beim umfassenden Einsatz intelligenter Automatisierung dem weltweiten Durchschnitt hinterher. Das hat eine Studie des Digital Transformation Institute des Beratungsunternehmens Capgemini ergeben.

Diese Momentaufnahme beziehe sich auf intelligente Automatisierung als die richtige Kombination aus Robotik-Prozessautomatisierung (RPA), künstlicher Intelligenz (KI) und Geschäftsprozessoptimierung, die zusammenhängend eingesetzt werde, um strategische Geschäftsziele zu erreichen.

So ergebe sich für Banken und Kapitalmarktunternehmen in Deutschland im gleichen Zeitraum ein Potenzial für zusätzlichen Umsatz von $13,38 Milliarden (+6,56%) und für Versicherungen mit $21,42 Milliarden (+6,11%). Die Voraussetzung dafür sei, dass RPA, KI und Geschäftsprozessoptimierung miteinander verbunden und zum Erreichen der Geschäftsziele eingesetzt werden.

Insgesamt sei  in Deutschland eine Umsatzsteigerung um bis zu $34,8 Milliarden bis 2020 möglich. Weltweit liege das Potenzial durch intelligente Automatisierung beim Umsatz der Finanzdienstleister bis zum Jahr 2020 bei einer Steigerung um $512 Milliarden.

Die bisherige Nutzung in der Finanzdienstleistungsbranche beziehe sich insbesondere auf Automatisierungstechnologien wie RPA zur Kostensenkung und Effizienzsteigerung. Mit RPA könne ein Unternehmen seine Kosteneinsparungen um 10 bis 25% steigern.

 

Mehr als die Hälfte der befragten Unternehmen (55%) konzentriert sich auf die Steigerung der Kundenzufriedenheit durch Automatisierung, während fast die Hälfte (45%) Umsatzsteigerung als zentrales Ziel ansieht.

 

Capgemini befragte im Zeitraum von Februar bis März 2018 1.500 Führungskräfte aus 750 globalen Unternehmen. Die Sektoren, auf die sich Capgemini konzentrierte, waren Retail- und Geschäftsbanken, Finanzmärkte sowie Lebens- und Nichtlebensversicherungen aus neun Ländern (Frankreich, Deutschland, Italien, den Niederlanden, Spanien, Schweden, Indien, dem Vereinigten Königreich und den Vereinigten Staaten).

Kommentar hinterlassen

Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich um zu kommentieren. Die Registrierung ist kostenlos und wird nur ein bis zwei Minuten dauern.