Citywire - Für professionelle Investoren

Melden Sie sich an um unbeschränkten Zugriff zur Fondsmanager-Datenbank von Citywire zu bekommen. Die Anmeldung ist kostenlos und dauert nur wenige Minuten.

Ehemaliger DWS-Leiter startet eigene Boutique und Fonds mit SPSW Capital

2 Kommentare
Ehemaliger DWS-Leiter startet eigene Boutique und Fonds mit SPSW Capital

Der ehemalige Head of Derivatives Strategies bei der DWS, Jens Labusch, hat eine eigene Boutique in Frankfurt inklusive eines nachhaltigen Fonds gestartet. Das hat Citywire Deutschland in Erfahrung gebracht.

Labusch hat 14 Jahre bei der DWS in verschiedenen Führungspositionen im Fondsmanagement gearbeitet und dort unter anderem den Aufbau einer ausschüttungsorientierten Fondsserie als Leiter des Derivate-Overlay-Teams im Bereich Multi-Asset vorangetrieben. Danach folgte ein Wechsel zur Deka als Leiter Multi-Asset-Absolute-Return-Fonds.

Inzwischen hat Labusch unter der Marke FELS Investments (für Fair, Effizient, Langfristig, Sozial) den FELS Top 35+ Aktien Europa-Fonds gestartet, den er als Fonds-Initiator und Berater der SPSW Capital aus Hamburg verwaltet, bei der unter anderem auch AAA-Star Markus Wedel den SPSW-WHC Global Discovery-Fonds managt.

Verwaltungsgebühr wird halbiert bei entsprechendem Volumen

„Nach knapp zwei erfolgreichen Jahrzehnten in der Finanzbranche möchte ich meine Erfahrungen und Expertise mit dem Vorteil eines kleineren dynamischen Unternehmens in einem eigenen Fonds-Konzept, dem FELS Top 35+ Aktien Europa, vereinen und meine Investment-Philosophie zu 100% umsetzen. Mit dem neuen Fonds investiere ich nachhaltig, völlig transparent und kostengünstig“, so Labusch im Gespräch mit Citywire Deutschland.

Die Verwaltungsgebühr des Fonds wird bei entsprechendem Volumen halbiert werden und soll letzten Endes bei 0,70% liegen. „Wir verzichten auf die Erhebung des sonst branchenüblichen Ausgabeaufschlages und zudem haben wir die Transaktionskosten innerhalb des Fonds um die Hälfte reduziert.“

Kernportfolio und Airbag-Strategie

Dabei wird eine erfolgsabhängige Vergütung nur berechnet, wenn die Kunden nach Kosten und Inflation Geld verdienen. Diese beträgt 15% vom Gewinn des Kunden und wird in vier gleichgroße Verwendungszwecke untereilt: 

„Das erste Viertel wird in den Fonds investiert, damit das Volumen steigt und somit die Verwaltungsvergütung weiter sinkt. Das zweite Viertel wird als Eigenkapital der Firma hinterlegt. Das dritte Viertel geht an die Mitarbeiter der Firma und das vierte Viertel wird gespendet. Bei den Spenden darf jeder Anleger Vorschläge unterbreiten und am Ende wird abgestimmt, welche nachhaltigen und gemeinnützige Projekte unterstützt werden“, erklärt Labusch.

Dabei soll der Fonds im Kernportfolio in 35 nachhaltige europäische Aktien investieren und auf der anderen Seite eine Airbag-Strategie bieten. Damit soll eine Ausschüttung von 4 bis 7% pro Jahr sowie eine Absicherung des Portfolios erzielt werden.

Ein Ziel des Fonds ist es, einen niedrigeren durchschnittlichen CO2-Ausstoß der Aktien im Fonds zu haben als im EuroStoxx 50.

Kommentar hinterlassen

Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich um zu kommentieren. Die Registrierung ist kostenlos und wird nur ein bis zwei Minuten dauern.

Ähnliche Fondsmanager

Markus Wedel
Markus Wedel
1/45 in Mischfonds - Absolute Return EUR (Performance über 3 Jahre) Durchschnittliche Fondsperformance: 31,98%