Melden Sie sich an um unbeschränkten Zugriff zur Fondsmanager-Datenbank von Citywire zu bekommen. Die Anmeldung ist kostenlos und dauert nur wenige Minuten.

Flaggschiff-Fonds im Fokus: Vier Manager erklären ihre Strategien

Sind Strategien ab einem gewissen Punkt zu groß, um sie ertragreich zu steuern? Sogenannte Flaggschiff-Fonds müssen Gelder in Milliardenhöhe manövrieren und dabei passende Investments finden. Doch wie stellt man einen solchen Fonds auf?

Der Wunsch eines jeden Fondsmanagers ist es, dass sein Fonds wächst und ein stolzes Volumen erreicht. Während manch ein Fonds sich vor allem in der Anfangsphase damit schwer tut, Mittel einzusammeln, führen einzelne Fonds mit überzeugenden Strategien das Wachstum auch Jahre nach ihrer Auflegung noch fort – und entwickeln sich auf diesem Weg unter Umständen zum Flaggschiff-Fonds ihres Hauses.

In diesem Zusammenhang stellt sich die Frage, ob und wann die Gefahr besteht, dass ein Fonds zu groß zum Navigieren wird. Denn bei einem Volumen in Milliardenhöhe wird die Auswahl der Investments teilweise eingeschränkt – der Fonds droht schwerfällig zu werden. Der Frankfurter Aktienfonds für Stiftungen hat deswegen im Mai 2016 nur begrenzt neue Mittel aufgenommen und befand sich entsprechend bis zum November dieses Jahres im Soft-Closing. Die Strategie, die den Fonds so erfolgreich gemacht hat, sollte durch weitere Zuflüsse nicht verwässert werden.

Auf ein solches Wachstum muss das Management-Team des jeweiligen Fonds reagieren. Die Strategie muss mitunter angepasst oder das Team erweitert werden. Vier Milliarden-Manager beantworten im Folgenden die Frage, wie sie ihren Flaggschiff- Fonds durch die oft raue Investmentsee steuern.

Kommentar hinterlassen

Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich um zu kommentieren. Die Registrierung ist kostenlos und wird nur ein bis zwei Minuten dauern.

Frank Fischer

Shareholder Value Management

Nachdem der Frankfurter Aktienfonds für Stiftungen seit Mai 2016 nur beschränkt neue Mittel aufgenommen hatte, ist der Fonds seit dem 1. November 2017 wieder für alle Anleger geöffnet. Trotz des sogenannten Soft-Closings ist das Volumen des Fonds auf mittlerweile rund 2,3 Milliarden Euro angewachsen.

Die starken Mittelzuflüsse der vergangenen Jahre hatten für uns als Fondsberater weitreichende Folgen. Aber wir hatten genügend Zeit, um uns dem gestiegenen Volumen anzupassen, ohne dass die Performance darunter gelitten hat.

Seit gut drei Jahren haben wir unser Investment-Team kontinuierlich erweitert. Darüber hinaus wurde ein dezidiertes Team für Asset-Allokation und Risikomanagement aufgebaut. Des Weiteren haben wir eine Reihe von Value-Werkzeugen und Value-(Quant-)Screenings entwickelt, die unseren Analysten bei der Ideengenerierung und Analyse helfen und Mensch und Maschine intelligent kombinieren. Damit haben wir es geschafft, die Qualität der Investmententscheidungen auch für größere Unternehmen auf hohem Niveau zu halten und gleichzeitig mehr Mittel nach unseren bewährten Prinzipien des Value-Investings erfolgreich anzulegen. Derzeit haben wir im Fonds rund 2,3 Milliarden Euro under Management – ein Limit sehen wir nicht. Das hat aber auch zur Folge, dass im Gegensatz zu früher die Zahl der Titel von 50 auf jetzt 70 bis 100 gestiegen ist. Dabei legen wir extrem großen Wert auf das Risikomanagement und unsere Absicherungsstrategien, um auf alle Marktphasen möglichst effizient reagieren zu können.

Auflagedatum: 15. Januar 2008

Volumen: €2,3 Milliarden

Kommentar hinterlassen

Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich um zu kommentieren. Die Registrierung ist kostenlos und wird nur ein bis zwei Minuten dauern.

Luca Pesarini

Ethenea

Es ist wichtig, dass ein Flaggschiff-Fonds die Werte eines Unternehmens verkörpert und den Anlegern eine transparente Investmentstrategie bietet. Das ist auch unser Anspruch für den Ethna-AKTIV. Wir haben ein ausgeglichenes Portfolio, das es uns ermöglicht, von den vielfältigen Gelegenheiten der verschiedenen Anlageklassen zu profitieren. Diese Flexibilität und ein umfassendes Risikomanagement sind die Säulen unserer Investmentstrategie.

Je nachdem, in welches Anlageuniversum ein Fonds investiert, kann es problematisch werden, wenn der Fonds zu groß ist. Da wir uns auf Investments in Unternehmen mit großer Marktkapitalisierung innerhalb verschiedener Anlageklassen fokussieren, ist die Größe des Ethna-AKTIV aber kein Thema.

Ob ein Wachstum des verwalteten Vermögens zur Herausforderung für einen Fonds wird, hängt hauptsächlich vom jeweiligen Anlageuniversum und der Liquidität der Investments ab. Im Ethna-AKTIV konzentrieren wir uns auf Länder aus der OECD. Wenn wir eine Investmententscheidung treffen, prüfen wir bei Aktien immer die Marktkapitalisierung und bei Anleihen den Umfang des ausstehenden Volumens. So stellen wir sicher, dass die Positionen, die wir halten, über ausreichende Liquidität verfügen und dass wir selbst flexibel genug aufgestellt sind, um falls nötig taktische oder strategische Änderungen im Portfolio vornehmen zu können.

Unser flexibler Ansatz ermöglicht es uns, steigende Anlagevolumina gut verwalten zu können. Daher gibt es bei uns aktuell keine Größenbeschränkung der Fonds. Für uns ist es entscheidend, den Fokus auf unsere bewährte Strategie zu legen und auf ein Expertenteam zu setzen, das diese in allen Investmentbereichen implementiert.

Auflagedatum: 15. Februar 2002

Volumen: €6,2 Milliarden

Kommentar hinterlassen

Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich um zu kommentieren. Die Registrierung ist kostenlos und wird nur ein bis zwei Minuten dauern.

Claus Vorm

Nordea

Wir sind selbstverständlich sehr glücklich, dass einer unserer Fonds so bekannt geworden ist und eine Größe der Assets under Management erreicht hat, die ihn als Flaggschiff-Fonds qualifiziert. Aber wir wollen auch bescheiden sein. Das uns entgegengebrachte Vertrauen bedeutet eine große Verantwortung auf unserer Seite. Wir sind der festen Überzeugung, dass der Grund, warum wir solch einen langen und starken Track-Record aufbauen konnten, darin besteht, dass wir ein Team, eine Philosophie und einen Prozess gefunden haben, die alle vollständig auf die Anlageziele unserer Investoren ausgerichtet sind.

Daher ist es auch in unserem Interesse, sicherzustellen, dass die Größe, die wir erreichen, unsere Fähigkeit weiterhin so zu arbeiten, wie wir es seit fast zwölf Jahren tun, nicht beeinträchtigt. Dies ist aus unserer Sicht das Limit, das jeder Manager für einen Fonds haben sollte.

In unserem Fall wollten wir vermeiden, dass eine Größe erreicht wird, die den Preis für einige Vermögenswerte, in die wir investieren, am Ende beeinträchtigen könnte. Dies begründete das Soft-Closing des Nordea 1 – Stable Return Fonds im September des vergangenen Jahres – und das ist für uns immer noch die Schlüssel- Variable, unsere Kapazität zu verwalten.

Auflagedatum: 2. November 2005

Volumen: €18,04 Milliarden

Kommentar hinterlassen

Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich um zu kommentieren. Die Registrierung ist kostenlos und wird nur ein bis zwei Minuten dauern.

Richard Woolnough

M&G Investments

Der M&G Optimal Income Fonds startete als reine Anlage-Idee: Wir wollten den besten Ertragsstrom kaufen. Der übliche Weg dorthin wären Unternehmensanleihen gewesen, jedoch wollten wir die Möglichkeit schaffen, die Erträge in allen Anleihekategorien und auch bei Aktien zu finden. Genau diese Flexibilität und ein gutes Team mit ausreichenden Ressourcen sind seither entscheidend gewesen. Nicht nur bei der Zusammenstellung eines Portfolios, das wirklich überall investieren kann, und der Analyse von Anlagechancen in einem sehr großen Investmentuniversum – sondern auch hinsichtlich der eigenen Überzeugungen.

Einem erfolgreichen Fondsmanager gelingt eine Gratwanderung: Sie oder er kann aufgrund der eigenen Einschätzungen Entscheidungen treffen, ist aber ebenso dazu in der Lage, auf die Ratschläge und Meinungen anderer zu hören. Man muss seine Meinung auch ändern können, ohne sich dabei schlecht zu fühlen. Wir verwalten den Optimal Income so, wie wir auch die anderen von uns betreuten Fonds managen: Am Ende ist das Wichtigste, dass wir glauben, das Richtige für unsere Anleger zu tun.

Auflagedatum: 8. Dezember 2006

Volumen: €23,5 Milliarden

Kommentar hinterlassen

Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich um zu kommentieren. Die Registrierung ist kostenlos und wird nur ein bis zwei Minuten dauern.

Ähnliche Fondsmanager

Luca Pesarini
Luca Pesarini
28/36 in Mischfonds - Absolute Return EUR (Performance über 3 Jahre) Durchschnittliche Fondsperformance: 1,46%
Richard Woolnough
Richard Woolnough
1/1 in Unternehmensanleihen - GBP (Performance über 3 Jahre) Durchschnittliche Fondsperformance: 4,21%
Frank Fischer
Frank Fischer
35/127 in Alt UCITS - Long/Short Aktien (Performance über 1 Monat) Durchschnittliche Fondsperformance: 0,37%
Claus Vorm
Claus Vorm
157/191 in Aktien - Schwellenländer - Global (Performance über 3 Jahre) Durchschnittliche Fondsperformance: 12,34%
Unterwegs mit der Community
  • Citywire Deutschland 2017

    Citywire Deutschland 2017

  • Citywire Deutschland 2017

    Citywire Deutschland 2017

  • Citywire vs Sauren 2017

    Citywire vs Sauren 2017

  • Patricia Gasiorowska besucht Maria Spanner von Ariqon in Wien

    Patricia Gasiorowska besucht Maria Spanner von Ariqon in Wien

  • Vermögensverwalter Roundtable im Citywire HQ, München

    Vermögensverwalter Roundtable im Citywire HQ, München

  • Stefan Sealey tauscht sich mit Tobias Ueffing von Allianz Global Investors aus

    Stefan Sealey tauscht sich mit Tobias Ueffing von Allianz Global Investors aus

  • Im Austausch mit Bernhard Spittaler in Salzburg

    Im Austausch mit Bernhard Spittaler in Salzburg

  • Talabfahrt mit Thomas Metzger von Bankhaus Bauer

    Talabfahrt mit Thomas Metzger von Bankhaus Bauer

  • Das Citywire München Team freut sich auf Ihre Kontaktaufnahme

    Das Citywire München Team freut sich auf Ihre Kontaktaufnahme

  • Citywire Deutschland 2016

    Citywire Deutschland 2016

  • Wiesn-Treffen mit Katharina Ehrhardt von W&W

    Wiesn-Treffen mit Katharina Ehrhardt von W&W

  • Citywire Deutschland 2015

    Citywire Deutschland 2015

  • Citywire Deutschland 2015

    Citywire Deutschland 2015

  • Citywire vs. Sauren 2015

    Citywire vs. Sauren 2015

  • Citywire Deutschland 2015

    Citywire Deutschland 2015

  • Elisa Morettini zum Mittagsessen mit W&W AM

    Elisa Morettini zum Mittagsessen mit W&W AM

  • Elisa Morettini in Wien mit Marcus Klug, von Bundespensionskasse AG

    Elisa Morettini in Wien mit Marcus Klug, von Bundespensionskasse AG

  • Citywire Deutschland 2014

    Citywire Deutschland 2014