Citywire - Für professionelle Investoren

Melden Sie sich an um unbeschränkten Zugriff zur Fondsmanager-Datenbank von Citywire zu bekommen. Die Anmeldung ist kostenlos und dauert nur wenige Minuten.

Flossbach von Storchs Thomas Mayer: „Wir befinden uns in der dritten Runde der Finanzkrise“

1 Kommentar
Flossbach von Storchs Thomas Mayer: „Wir befinden uns in der dritten Runde der Finanzkrise“

Volkswirt Thomas Mayer sieht die Welt in der dritten Runde der Finanzkrise. Die Auswirkungen betreffen vor allem die politische Entwicklung, diese habe aber auch Auswirkungen auf Asset Manager.

„Wir befinden uns in der dritten Phase der Finanzkrise. In dieser Runde zeigen sich die politischen Rückwirkungen der bisherigen Entwicklung. Es wurden antiliberale politische Kräfte freigesetzt. Diese identitäre Politik hat auch Auswirkungen auf Asset Manager, die durch steigenden Protektionismus dieser Politik belastet werden könnten“, so Mayer, Gründungsdirektor des Flossbach von Storch Research Institutes, bei einem Presse-Gespräch in den Kölner Räumlichkeiten des Vermögensverwalters.

Situation in Italien ist ein Krebsgeschwür

Runde eins war der Zeitraum von 2007 bis 2008. Also die Krise des Finanzsektors bis zur Pleite von Lehman Brothers. Die zweite Runde war die darauf folgende Weltwirtschaftskrise mit der Rezession.

Besonders kritisch sieht Mayer, der ehemalige Chefvolkswirt der Deutschen Bank, die Entwicklung in Italien. „Italien ist politisch und wirtschaftlich viel fragiler als Frankreich. Das BIP des Landes liegt auf dem Niveau von 1998; trotz der schwächelnden Wirtschaft ist die Inflation höher als in Deutschland“, fasst Mayer zusammen. Das Land verliere wirtschaftlich an Wettbewerbsfähigkeit und in den Bilanzen der Banken würden nach wie vor gewaltige Risiken schlummern.

„Wenn die geplatzte Immobilienblase in Spanien oder Irland ein Schlaganfall für die Wirtschaft war, dann ist die aktuelle Situation in Italien mit einem Krebsgeschwür zu vergleichen.“

Kommentar hinterlassen

Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich um zu kommentieren. Die Registrierung ist kostenlos und wird nur ein bis zwei Minuten dauern.