Der Asset Manager Franklin Templeton hat den Templeton Korea-Fonds, ehemals verwaltet von Schwellenländer-Experte Mark Mobius, aufgelöst. Das geht aus einer Nachricht an die Investoren hervor. Das Fonds-Volumen sei nicht mehr wirtschaftlich vertretbar gewesen.

Der Fonds wurde am 8. Mai 1995 gestartet und wurde seit dem von Mobius verwaltet. Ende Februar dieses Jahres hatte der Fonds noch Assets in Höhe von $32,1 Millionen. Am 24. Mai 2018 soll der Fonds formell geschlossen werden.

Der Templeton Korea-Fonds erzielte über die vergangenen drei Jahre bis Ende Januar 2018 einen Wertverlust von 3,2% auf Euro-Basis. Der Durchschnitt im Citywire-Sektor Aktien - Korea erzielte im selben Zeitraum einen Wertgewinn von 11,6%. Damit belegt der Fonds den zehnten von insgesamt elf Plätzen des Sektors.