Citywire - Für professionelle Investoren

Melden Sie sich an um unbeschränkten Zugriff zur Fondsmanager-Datenbank von Citywire zu bekommen. Die Anmeldung ist kostenlos und dauert nur wenige Minuten.

Internationale Aufsicht warnt vor Krypto-Risiken und fordert Schutz der Anleger

Internationale Aufsicht warnt vor Krypto-Risiken und fordert Schutz der Anleger

Die europäischen Aufsichtsbehörden EBA, ESMA, EIOPA und die Internationale Organisation der Wertpapieraufsichtsbehörden IOSCO warnen Verbraucher vor den Risiken im Zusammenhang mit virtuellen Währungen und Initital Coin Offerings (ICOs).

In einer Erklärung vom 12. Februar wird vor den Risiken des Kaufs und des Haltens von virtuellen Währungen wie beispielsweise Bitcoin, Ripple und Ether gewarnt.

„Virtuelle Währungen seien rein spekulative hochrisikoreiche Investitionen, die insbesondere völlig ungeeignet zur Absicherung im Alter seien. Zudem seien weder Preistransparenz noch ein funktionierender Markt gegeben“, heißt es in einer Meldung der BaFin.

Wer sich dennoch zum Kauf virtueller Währungen entschließe, solle dies nur tun, wenn er den Totalverlust seine Investment verkraften könne. Zudem erforder der Kauf und das Halten von virtuellen Währungen besondere Sicherheitsvorkehrungen auf den verwendeten elektronischen Geräten.

Kommentar hinterlassen

Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich um zu kommentieren. Die Registrierung ist kostenlos und wird nur ein bis zwei Minuten dauern.