Citywire - Für professionelle Investoren

Melden Sie sich an um unbeschränkten Zugriff zur Fondsmanager-Datenbank von Citywire zu bekommen. Die Anmeldung ist kostenlos und dauert nur wenige Minuten.

Julius Bär Europe holt Beraterteam von Bethmann Bank für Standort München

Julius Bär Europe holt Beraterteam von Bethmann Bank für Standort München

Die Bank Julius Bär Europe hat ihren Standort in München ausgebaut und insgesamt fünf Berater von der Bethmann Bank eingestellt. Damit besteht das Beraterteam der Bank Julius Bär Europa in München jetzt aus insgesamt elf Personen.

Während Adelheid Jetter sowie Andrea Jany-Gollits und Thomas Wunderlich Ende letzten Jahres zur Bank Julius Bär gewechselt sind, komplettieren zum Jahresbeginn Franz Mader und Alfred Strixner die Verstärkung. Generalbevollmächtigter und Niederlassungsleiter ist Jürgen Wörgl.

Mader wird ebenfalls als Generalbevollmächtigter zu Julius Bär kommen. Er leitete von 2004 bis 2016 die Münchner Niederlassung der Bethmann Bank. Gemeinsam mit Jany-Gollits wird Mader vermögende Kunden in München betreuen.

Jetter wird sich auf die ganzheitliche Beratung und Betreuung
vermögender Privatkunden fokussieren.

Strixner und Wunderlich werden ihren Schwerpunkt in der Akquisition und Betreuung vermögender Privatkunden und Family Offices setzen.

„Ich freue mich sehr, dass diese starken Beraterpersönlichkeiten uns hier in München bereichern. Denn wie bei jedem Wachstumsschritt war es uns wichtig, dass das neue Team zu den Werten von Julius Bär passt. Neben der Fähigkeit, unsere Kunden individuell und unabhängig zu beraten, ist auch ein starker Teamgeist entscheidend. Das wird für uns auch bei weiteren Neueinstellungen in den nächsten Jahren die Messlatte sein“, so Niederlassungsleiter Wörl.

Julius Bär ist die eine Private-Banking-Gruppe aus der Schweiz, ausgerichtet auf die Betreuung und Beratung anspruchsvoller Privatkunden. Per Ende Oktober 2017 beliefen sich die verwalteten Vermögen nach eigenen Angaben auf CHF 393 Milliarden.

Kommentar hinterlassen

Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich um zu kommentieren. Die Registrierung ist kostenlos und wird nur ein bis zwei Minuten dauern.