Citywire - Für professionelle Investoren

Melden Sie sich an um unbeschränkten Zugriff zur Fondsmanager-Datenbank von Citywire zu bekommen. Die Anmeldung ist kostenlos und dauert nur wenige Minuten.

Kaldemorgen warnt Renten-Anleger vor Zinsanstieg

Kaldemorgen warnt Renten-Anleger vor Zinsanstieg

Der Investment-Veteran von Deutsche Asset Management Klaus Kaldemorgen hat Investoren vor den Folgen der erwarteten Zinswende gewarnt. „Die Zinsen werden dieses Jahr steigen, in den USA stärker als in Europa, das bedeutet, dass Sie bei Staatsanleihen – vor allem bei lang laufenden – Geld verlieren können“, sagte er beim Sauren Fondsgipfel auf dem Kongress von Fondsprofessionell in Mannheim.

Kaldemorgens Ratschlag an andere Fondsmanager war gewohnt deutlich: „Nicht rumeiern und untergewichten, sondern überhaupt nicht gewichten!“ Wer Anleihen im Portfolio habe, solle das Zinsänderungsrisiko absichern über Short-Kontrakte auf Bunds oder US-Treasuries. „Ich würde dabei nicht nur absichern, sondern sogar übersichern, weil man ja auch ein Zinsänderungsrisiko in Aktienportfolios hat.“

Diese Empfehlung heiße aber nicht, dass Anleger auf Anleihen bald komplett verzichten sollten. Denn es gebe durchaus attraktive Anleihen: „nämlich diejenigen, die etwas mit Kredit zu tun haben, also Unternehmensanleihen – auch von Unternehmen, deren Kredit etwas problematisch ist.“

Diese Anleihen bringen aus Kaldemorgens Sicht „vernünftigen und auch absolut gesehen hohen Zins“. Das allgemeine Ausfallrisiko hält er aktuell für vertretbar: „Bei der zu erwartenden einigermaßen guten Konjunktur werden die meisten Unternehmen zumindest in der Lage sein, ihren Zins zu verdienen und ihre Anleihe zu tilgen.“

Kommentar hinterlassen

Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich um zu kommentieren. Die Registrierung ist kostenlos und wird nur ein bis zwei Minuten dauern.

Ähnliche Fondsmanager

Klaus Kaldemorgen
Klaus Kaldemorgen
139/494 in Aktien - Global (Performance über 3 Jahre) Durchschnittliche Fondsperformance: 16,07%