Citywire - Für professionelle Investoren

Melden Sie sich an um unbeschränkten Zugriff zur Fondsmanager-Datenbank von Citywire zu bekommen. Die Anmeldung ist kostenlos und dauert nur wenige Minuten.

Kölner Vermögensverwalter sucht künftigen Vorstand

Kölner Vermögensverwalter sucht künftigen Vorstand

Die Kölner Schneider, Walter & Kollegen Vermögensverwaltung ist auf der Suche nach einem unternehmerisch denkenden Mitarbeiter, der in Zukunft in den Vorstand aufrücken soll. Das hat Citywire Deutschland in Erfahrung gebracht.

„Dieser soll einen entsprechenden Kundenstamm mit in das Unternehmen bringen und zwischen 35 und 45 Jahre alt sein. In fünf bis sieben Jahren soll er als Vorstand das Unternehmen führen. Wir wollen mit der Neueinstellung den Generationenwechsel der Firma einleiten“, sagt Winfried Walter, Vorstand und Senior Portfolio Manager des Vermögensverwalters, im Gespräch mit Citywire Deutschland.

Derzeit sind vier Mitarbeiter bei Schneider, Walter & Kollegen in Köln tätig. Das Unternehmen bietet Private Banking beziehungsweise Wealth Management an, verwaltet zwei Publikumsfonds und betreut Versorgungswerke und institutionelle Kunden.

„Wir sind regulatorisch sehr solide und schlank aufgestellt. Außerdem haben wir unlängst stark in die IT-Infrastruktur investiert. Dabei sourcen wir so viel wie nur möglich aus. Insgesamt gehen trotzdem viele Arbeitsstunden durch die steigende Regulierung verloren“, so Walter.

Gern gesehen seien aber auch ‚alte Hasen‘, die das Team zeitweise verstärken. Beispielsweise Private Banker, die ihre berufliche Karriere nicht bei einer Großbank, sondern einem Vermögensverwalter mit mehr Freiheiten beenden wollen.

„Bereits bei der Unternehmensgründung haben wir mit unserem Namenszusatz ‚und Kollegen‘ eine Struktur geschaffen, um neue Kollegen und Vorstände in das Unternehmen aufzunehmen. Dazu dient auch die Struktur der Aktiengesellschaft. Somit können wir leichter Kapitalübergänge von Aktionären oder eine Kapitalerhöhung ermöglichen“, erklärt Walter.

Kommentar hinterlassen

Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich um zu kommentieren. Die Registrierung ist kostenlos und wird nur ein bis zwei Minuten dauern.