Citywire - Für professionelle Investoren

Melden Sie sich an um unbeschränkten Zugriff zur Fondsmanager-Datenbank von Citywire zu bekommen. Die Anmeldung ist kostenlos und dauert nur wenige Minuten.

Konzentration auf Portfoliomanagement: Frankfurter Vermögensverwalter stellt Compliance-Officer ein

Konzentration auf Portfoliomanagement: Frankfurter Vermögensverwalter stellt Compliance-Officer ein

Der Frankfurter Vermögensverwalter Runte, Weil & Alt hat zum neuen Jahr das Personal aufgestockt und einen Mitarbeiter für den Bereich Compliance eingestellt. Diese Entscheidung basiere nicht nur auf dem Mehraufwand für die MiFID II.

„Die Neueinstellung dient vielmehr als eine Entlastung der Geschäftsleiter, welche die neuen Freiräume für eine noch stärke Konzentration auf das Portfoliomanagement nutzen können“, erklärt Jost Weil, Geschäftsführender Gesellschafter und Inhaber bei Runte, Weil & Alt, gegenüber Citywire Deutschland.

Als Compliance Officer unterstützt seit Jahresbeginn Benjamin Koch das Team des Frankfurter Vermögensverwalters, da das Haus inzwischen mehr Kapazität für diese wichtigen Aufgaben im Bereich Compliance benötige.

Solide Aussichten für 2018

Im Jahr 2017 erreichte das Unternehmen das angedachte Ziel, die Assets um 50% zu steigern, bereits im ersten Halbjahr. „Mit der Auflage unseres eigenen Anleihe-Fonds und weiteren Neukunden im zweiten Halbjahr sind wir nun bei einem verwalteten Gesamtvermögen von über €250 Millionen angelangt - wir sind mit dem Geschäftsverlauf 2017 sehr zufrieden“, resümiert Weil.

„Für 2018 wollen wir die Assets under Management weiterhin steigern und peilen einen Anstieg von etwa 20% an.“ Diese Steigerung werde aber nicht nur aus Neukunden resultieren, sondern auch aus Aufstockung von Bestandskunden stammen. „Wir rechnen entsprechend für das laufende Jahr mit ungefähr zehn Neukunden für unser Geschäft“, so Weil.

Für das Jahr 2018 spiele für den Vermögensverwalter nicht nur die relative Performance (die Wertentwicklung im Vergleich zur Benchmark) eine wichtige Rolle, sondern auch die Entwicklung und der Verlauf an den Kapitalmärkten. „In sehr schwierigen Phasen, wenn die Märkte sich nach unten bewegen, sind Neukunden vorsichtiger und auch weniger offen für die Vergabe von neuen Mandaten – dann bleiben sie eher ihren bisherigen Anlageideen und Verwaltern treu.“

Für Runte, Weil & Alt seien im Neukundengeschäft durchaus wenig volatile Märkte mit niedrigen Zinsen positiv. „Die Anleger suchen Alternativen zu Verwaltern, die nur passiv eine Benchmark mit beispielsweise ETFs abbilden - mit unserem flexiblen Anlagestil können wir sehr schnell einen sichtbaren Mehrwert für unsere Kunden erreichen.“

Kommentar hinterlassen

Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich um zu kommentieren. Die Registrierung ist kostenlos und wird nur ein bis zwei Minuten dauern.