Citywire - Für professionelle Investoren

Melden Sie sich an um unbeschränkten Zugriff zur Fondsmanager-Datenbank von Citywire zu bekommen. Die Anmeldung ist kostenlos und dauert nur wenige Minuten.

Leiter Asset Allokation von Columbia Threadneedle erhöht Japan-Position auf 15%

Leiter Asset Allokation von Columbia Threadneedle erhöht Japan-Position auf 15%

Aufgrund eines weiterhin wachsenden BIPs, struktureller Reformen und boomenden Unternehmensgewinnen hat Toby Nangle, Global Head of Asset Allocation bei Columbia Threadneedle, die Japan-Position seines Multi-Asset-Fonds auf 15% erhöht.

Damit sind japanische Aktien die größte Risiko-Position des Threadneedle (Lux) Euro Dynamic Real Return-Fonds.

„Das wird kombiniert mit der moderaten Geldpolitik der Bank of Japan und einer steigenden Produktivität der Unternehmen“, sagt Nangle im Gespräch mit Citywire Deutschland.

Außerdem wurde der Anteil der Rohstoff-Investments im Fonds erhöht. Diese erfüllen dabei einen Anleihe-Ersatz und machen 7,5% des Portfolios aus.

„Die Vorteile von Anleihen für Multi-Asset-Portfolios sind unter Druck geraten. Es ging schon immer nicht nur um die Rendite von Anleihen, sondern vor allem um die Diversifikation für das Portfolio“, erklärt Nangle und fügt hinzu: „Deswegen fokussieren wir Rohstoffe als Portfolio-Diversifikator. Diese sind nicht stark mit Aktien oder Anleihen korreliert.“

Lang laufende Anleihen sind im Multi-Asset-Portfolio von Nangle kaum zu finden. Der Anleihe-Anteil von 28% seien dabei kurzlaufende Bonds aufgrund des negativen Ausblicks für die Duration. Außerdem wurde das Exposure zu europäischen Hochzinsanleihen reduziert. Dort habe sich der fundamentale Ausblick verändert.

Kommentar hinterlassen

Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich um zu kommentieren. Die Registrierung ist kostenlos und wird nur ein bis zwei Minuten dauern.