Die Invesmtenboutique Ehrke & Lübberstedt erhält die 32er-KWG-Lizenz der BaFin. Damit bauen die Lübecker ihr Geschäftsmodell aus und suchen personelle Verstärkung. Bisher hat das Unternehmen zwei Beratungsmandate für ACATIS-Fonds.

„Wir fühlen uns was die Außenwirkung angeht durch den KWG-Status besser aufgestellt, sind unabhängiger und man hat die Möglichkeit, neue Fonds zu initiieren. Außerdem suchen wir Verstärkung für unser Team“, so Andreas Ehrke, Vorstand von Ehrke & Lübberstedt, zu Citywire Deutschland. Derzeit besteht das Team in Lübeck aus fünf Personen.

Außerdem wäre es für das Unternehmen wichtig gewesen die Zusammenarbeit mit anderen auf eine rechtlich grundsolide Basis zu stellen. „Damit ist klar gewährleistet, wo wir als Institut bei MiFID II stehen und welche Regulatorien auf uns zutreffen.“

Die Beratungsmandate erstrecken sich derzeit über den ACATIS AKTIEN DEUTSCHLAND ELM, einem reinen Aktienfonds mit Schwerpunkt auf der DACH-Region und einem Volumen von rund €180 Millionen, den Vorstand Frank Lübberstedt gemeinsam mit Hendrik Leber und Daniel Kröger von ACATIS verwaltet, sowie den ACATIS ELM Konzept, einem vermögensverwaltenden Mischfonds mit einem Volumen von €93 Millionen für den Lübberstedt alleine hauptverantwortlich ist.

Die Ehrke & Lübberstedt wurde 1995 als Finanzdienstleister in Lübeck gegründet. Im Jahr 2003 wurde als zweites unternehmerisches Segment die Beratung von Publikumsfonds initiiert. Dabei konzentriert sich die Boutique auf das Stockpicking und sucht vorrangig unterbewertete Weltmarktführer in Nischenmärkten.