Citywire - Für professionelle Investoren

Melden Sie sich an um unbeschränkten Zugriff zur Fondsmanager-Datenbank von Citywire zu bekommen. Die Anmeldung ist kostenlos und dauert nur wenige Minuten.

Michael Hasenstab warnt Anleihe-Investoren vor steigender Treasuries-Rendite

Michael Hasenstab warnt Anleihe-Investoren vor steigender Treasuries-Rendite

Michael Hasenstab, Chief Investment Officer, Templeton Global Macro, erwatet unter anderem aufgrund der Abkehr vom Quantiative Easing der Fed steigende Renditen der US-Treasuries.

Dies verstärke sich zudem, da die Fed ihre Bilanz schrumpfe, aber auch durch die ungewöhnliche Stärke des US-Arbeitsmarkts mit steigenden Löhnen und Inflationsdruck. Unterstützend wirke auch die anhaltende Robustheit der US-Wirtschaft und eine strukturelle Verlagerung in Richtung Deregulierung durch die Trump-Regierung, sowie die neue Führung der Fed unter Jerome Powell.

„Wir gehen von einer Abkehr von quantitativer Lockerung, steigenden Zinsen und verstärktem Inflationsdruck in den USA als einige der folgenschwersten Faktoren für die globalen Finanzmärkte im kommenden Jahr aus“, so Hasenstab.

Steigende Risiken bei steigenden Renditen

Anleger, die nicht auf den Wandel von der Erholungsphase lockerer Geldpolitik in eine auf Expansion setzende Nach-QE-Ära vorbereitet seien, können aus Hasenstabs Sicht einem erheblichen Risiko ausgesetzt sein.

„Die Märkte könnten in den nächsten Quartalen eine deutliche Korrektur der US-Treasuries-Renditen erleben, in einem ähnlichen Volumen und Tempo wie die Anpassungen, die während des vierten Quartals 2016 stattfanden“, betont Hasenstab. Es sei demnach nicht nur ausschlaggebend, sich gegen aktuelle UST-Risiken zu wappnen, sondern auch Portfolios zu strukturieren, um von steigenden Zinsen zu profitieren.

Für 2018 bestehe die Herausforderung darin, dass sich ein traditionelles Streuungsverhältnis zwischen Anleihen und Risikoanlagen in diesem neuen Zyklus fallender UST nicht bewähren könnte. Darüber hinaus beobachte Hasenstab seit einiger Zeit, dass sich eine nachsichtige Stimmung gegenüber Anlageklassen breitmache, da UST-Renditen und Renditen von Risikoanlagen häufig bei einer günstigen Wertentwicklung positiv korrelierten.

„Bei Aufhebung der lockeren Geldpolitik könnten sich diese positiven Korrelationen fortsetzen, aber mit gegenteiligen Folgen – gleichzeitiger Abschwung bei Anleihen, Aktien und globalen Risikoanlagen, wenn wir eine bisher nicht erlebte Ära der Verzerrungen an den Finanzmärkten verlassen.“

Mit Blick auf 2018 gehe der Fondsmanager von einer Abkehr von quantitativer Lockerung, steigenden Zinsen und verstärktem Inflationsdruck in den USA als einige der folgenschwersten Faktoren für die globalen Finanzmärkte im kommenden Jahr aus.

Kommentar hinterlassen

Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich um zu kommentieren. Die Registrierung ist kostenlos und wird nur ein bis zwei Minuten dauern.

Ähnliche Fondsmanager

Michael Hasenstab
Michael Hasenstab
102/137 in Anleihen - Global (Performance über 3 Jahre) Durchschnittliche Fondsperformance: -0,99%