Der US-amerikanische Asset Manager Franklin Templeton schließt den Franklin Global Growth and Value-Fonds, eine globale Growth- und Value-Strategie, und transferiert ihn in eine größere bestehende Strategie. Die Assets des Fonds waren unter die kritische Schwellen von $50 Millionen gefallen. Das hat Citywire Selector, eine Schwesterseite von Citywire Deutschland, in Erfahrung gebracht.

Dabei soll der Franklin Global Growth and Value-Fonds formal am 8. Juni dieses Jahres geschlossen werden. Gestartet wurde der Fonds im September 2002. Aktuell wird der Fonds von Dylan Ball, Heather Arnold, Donald Huber und Tony Coffey verwaltet.

In einer Mitteilung an die Investoren teilte Franklin Templeton mit, dass die Assets des Growth- und Value-Fonds in den $1,16 Milliarden großen Templeton Global-Fonds transferiert werden. Dieser wird ebenfalls von Ball und Arnold verwaltet. Gemeinsam mit Peter Moeschter.

Der Franklin Global Growth and Value-Fonds erzielte über die vergangenen drei Jahre auf Euro-Basis bis Ende eine Wertsteigerung von 35,9%. Damit liegt der Fonds über dem Durchschnitt des Sektors globale Aktien. Dieser erzielte im selben Zeitraum eine Wertsteigerung von 32,9%.