Citywire - Für professionelle Investoren

Melden Sie sich an um unbeschränkten Zugriff zur Fondsmanager-Datenbank von Citywire zu bekommen. Die Anmeldung ist kostenlos und dauert nur wenige Minuten.

Sauren Gipfel 2018: „Die Aktienmärkte sind langweilig geworden“

Sauren Gipfel 2018: „Die Aktienmärkte sind langweilig geworden“

Während des Sauren Fondsmanager-Gipfels im Rahmen des diesjährigen Fondsprofessionell Kongresses in Mannheim diskutierte der Dachfondsmanager Eckhard Sauren mit den Branchen-Schwergewichten Bert Flossbach, Klaus Kaldemorgen, Olgerd Eichler und Peter E. Huber, der kurz zuvor seinen Rücktritt bekanntgegeben hatte.

Die Meinungen der vier Fondsmanager gingen vor allem beim Ausblick für das Ende des Wirtschaftszyklus auseinander. „Viele Investoren sind inzwischen eingelullt und sehen kein Risiko mehr – sie glauben dass die Gewinne und das Wirtschaftswachstum noch bis 2019 weitergehen werden“, gibt Kaldemorgen zu bedenken.

Diese Gewissheit könne jedoch erschüttert werden. Dem pflichtete Flossbach in dem Sinne bei, als dass das richtige Timing wohl die größte Herausforderung in 2018 sei. „Meine einzige Sorge ist, dass ich zu früh pessimistisch bin“, betont Flossbach. Entsprechend erhoffe sich der Kölner für dieses Jahr eine deutliche Korrektur, da er nicht an die Zinswende glaube.

Durchaus mit anderen Augen sieht Eichler die Situation: „Oft sind Haussen zu Ende gegangen, weil alle nur über Aktien geredet haben – ich glaube daher, dass wir sehr weit von einer Euphorie entfernt sind.“ Er sei sogar der Ansicht, dass die Aktienmärkte im Verlauf dieser lang anhaltenden steigenden Kurse langweilig geworden sind. „Der Aktienmarkt ist in diesem Jahr noch nicht an einem Punkt angelangt, dass er kippt und auch der Zyklus der Weltkonjunktur wir noch keine Wende erleben“, ist sich Eicher sicher.

Ertrag nur über Aktien

In Bezug auf die Inflation prognostiziert Huber eine deutliche Entwicklung, bis hin zu 4 bis 5%. „Für 2018 sehe ich 2% Inflation.“ Diese Entwicklung sei auch unterstützt von den Notenbanken, denn diese wollen ebenfalls Inflation und bekämpfen diese entsprechend nicht mehr.

Für Kaldemorgen ist jedoch relativ sicher, dass sich mit dem Rentenanteil im Portfolio dieses Jahr kein Geld verdienen lasse. „Hier erreicht man vielmehr eine Stabilität – Ertrag generiert sich über Aktien, was jedoch schwierig werden dürfte. „Das Thema Zinsen und Inflation interessiert mich nicht“, scherzt Kaldemorgen. 

Kommentar hinterlassen

Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich um zu kommentieren. Die Registrierung ist kostenlos und wird nur ein bis zwei Minuten dauern.

Ähnliche Fondsmanager

Bert Flossbach
Bert Flossbach
5/44 in Mischfonds - Absolute Return EUR (Performance über 3 Jahre) Durchschnittliche Fondsperformance: 7,95%
Peter E. Huber
Peter E. Huber
93/478 in Aktien - Global (Performance über 3 Jahre) Durchschnittliche Fondsperformance: 17,62%
Klaus Kaldemorgen
Klaus Kaldemorgen
112/478 in Aktien - Global (Performance über 3 Jahre) Durchschnittliche Fondsperformance: 16,15%
Eckhard Sauren
Eckhard Sauren
221/478 in Aktien - Global (Performance über 3 Jahre) Durchschnittliche Fondsperformance: 11,02%
Olgerd Eichler
Olgerd Eichler
14/305 in Aktien - Europa (Performance über 3 Jahre) Durchschnittliche Fondsperformance: 22,24%