Citywire - Für professionelle Investoren

Melden Sie sich an um unbeschränkten Zugriff zur Fondsmanager-Datenbank von Citywire zu bekommen. Die Anmeldung ist kostenlos und dauert nur wenige Minuten.

Spitzenfonds für deutsche Aktien sieht keine Überbewertung

Spitzenfonds für deutsche Aktien sieht keine Überbewertung

Robert Velten, Advisor und Initiator der Velten Strategie Deutschland, erachtet den deutschen Aktienmarkt trotz Flash Crashs Anfang Februar 2018 nicht als überbewertet und sieht Chancen in der langfristigen Anlage in deutsche Unternehmen.

„Deutsche Aktien sind gemessen an ihren Geschäftszahlen nicht zu teuer. Das zeigt unsere historische Datenbank“, so Velten, Gründer von Velten Asset Management, einer Kapitalmarktforschungsboutique, die Strategien auf wissenschaftlicher Basis entwickelt.

Bei der Kurskorrektur im Februar hätte es eine hohe weltweite Korrelation bei C-DAX, S&P 500, Nikkei, EURO STOXX 50 und FTSE 100 gegeben, da wäre der deutsche Markt in der globalen Finanz- und Wirtschaftswelt natürlich nicht abgekoppelt gewesen. Signifikante Veränderungen im Portfolio wären aber nicht vorgenommen worden.

„Wie reagieren nicht proaktiv auf marktübliche Kurskorrekturen. Durch unsere wissenschaftliche Titelselektion mit dem Fokus auf eine langfristige Anlage haben wir eine schleichende Veränderung im Portfolio“, erklärt Velten.

Der im Januar 2017 aufgelegte Fonds von Velten erzielte über die vergangenen zwölf Monate bis Ende Januar 2018 eine Wertsteigerung von 32,8% auf Euro-Basis. Der Durchschnitt des Citywire-Sektors Aktien - Deutschland liegt im selben Zeitraum bei 17,1%. Der Fonds belegt damit die Spitzenposition des Sektors von 68 Fonds über den selben Zeitraum.

Mehrere Investmentstile

Die Überperformance seines Fonds komme nicht durch risikoreiche Anlagen, sondern durch viele kleine Vorteile der selektierten Werte, die mit der Zeit zum Tragen kämen. Stand 7. März 2018 hält der Fonds 40 Werte im Portfolio. Darunter sind knapp über 90% aus Deutschland. „Die internationale Diversität ist trotzdem gegeben, da viele heimische Unternehmen als Exporteure auf dem Weltmarkt agieren und von ihm profitieren.“

Die Velten Strategie Deutschland setze auf mehrere unterschiedliche Investmentstile, die gleich mehrfach getestet wurden, so dass ein hoher Evidenzgrad entstehe. „Erfolgsfaktoren sind zum Beispiel Bewertung, Stabilität oder Rentabilität, allerdings in besonderer Form gemessen, Wachstum heißt nicht einfach Gewinnwachstum und Bewertung nicht einfach KGV – hier kommen unsere speziellen Kennzahlen zum Einsatz.“

Kommentar hinterlassen

Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich um zu kommentieren. Die Registrierung ist kostenlos und wird nur ein bis zwei Minuten dauern.