Citywire - Für professionelle Investoren

Melden Sie sich an um unbeschränkten Zugriff zur Fondsmanager-Datenbank von Citywire zu bekommen. Die Anmeldung ist kostenlos und dauert nur wenige Minuten.

Stefan Böttcher steigt wegen Ölpreis-Erholung in Saudi-Arabien ein

Stefan Böttcher steigt wegen Ölpreis-Erholung in Saudi-Arabien ein

Zum ersten Mal seit sechs Monaten ohne Investments in Saudi-Arabien baut Schwellenländer-Experte Stefan Böttcher eine Position im Land auf.

Dabei hat Böttcher, der bei Citywire mit einem AA-Rating ausgezeichnet ist, allen voran den Gesundheitssektor im Blick. „Durch Budget-Probleme in Saudi-Arabien, die durch den niedrigen Ölpreis ausgelöst wurden, geriet auch das Gesundheitssystem unter finanziellen Druck“, erklärt der Fondsmanager im Gespräch mit Citywire Deutschland.

In den vergangenen drei Monaten stieg der Preis für WTI-Öl um 15,4% in US-Dollar. Nachdem sich der Ölpreis stabilisiert habe, investiere die Regierung wieder in das Gesundheitssystem und strukturiere selbiges um.

„Der Gesundheitssektor ist einer der Gewinner dieser Umstrukturierungen. Aktuell investieren wir rund 2% in das saudi-arabische Tochterunternehmen der global agierenden Krankenversicherung Bupa“, so Böttcher.

Von der MSCI-Aufwertung Pakistans profitieren

Ein Markt, in den der Fondsmanager von Charlemagne Capital rund 20% investiert hat, ist Pakistan. Der Markt des Landes in Südasien hat stark von der angekündigten Aufwertung durch den MSCI in den Schwellenländer-Status profitiert.

So steigerte sich der Aktienindex des Landes, der KSE 100, seit Bekanntgabe der MSCI-Aufwertung, 36.582 Punkte auf über 38.700 Punkte Mitte Juni. Am 7. Juli dieses Jahres verzeichnete der KSE 100 37.966 Punkte.

„Da die tatsächliche Umsetzung dieser Aufwertung noch einmal neuen Schwung in die pakistanischen Aktienmärkte bringen wird und diese erst voraussichtlich im Mai 2017 stattfindet, ist es derzeit ein guter Zeitpunkt, um sich in Pakistan zu positionieren. Wir werden unsere Positionen in Pakistan breiter diversifizieren“, so Böttcher.

Der Charlemagne Magna New Frontiers-Fonds erzielte in den vergangenen drei Jahren bis Ende Juni 2016 eine Wertsteigerung von 52,3% auf Euro-Basis. Die von Citywire vergebene Benchmark MSCI Frontier Markets TR USD steigerte sich im selben Zeitraum um 22%%.

Kommentar hinterlassen

Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich um zu kommentieren. Die Registrierung ist kostenlos und wird nur ein bis zwei Minuten dauern.

Ähnliche Fondsmanager

Stefan Böttcher
Stefan Böttcher
1/12 in Aktien - Frontier Märkte (Performance über 3 Jahre) Durchschnittliche Fondsperformance: 51,31%