Trotz möglicher Zinsanstiege und einer aktuellen Schwächephase ist Ufuk Boydak positiv für das erste Halbjahr gestimmt und baut die Investitionsquote in seinem LOYS Global L/S-Fonds durch gezielte Käufe auf.

Ende 2017 lag die Investitionsquote des Fonds bei 20% und wird höchstwahrscheinlich größer als 25% am Ende der Korrektur liegen. „Dabei erfolgt eine Umschichtung der Titel, bei der gut bewertete Renditebringer der Vergangenheit verkauft werden. Defensivere Titel die eher zurückgeblieben sind, werden hingegen gekauft“, erklärt Boydak im Gespräch mit Citywire Deutschland beim Fondsprofessionell Kongress in Mannheim.

In erster Linie gehe es dabei um Unternehmen, bei denen die fundamentale Bewertung auch zum aktuellen Niveau einen Halt gebe und weitestgehend die Downside begrenze.

Mögliche Aufstockung bei US-Titeln

Eine mögliche Aufstockung könne sich Boydak, der bei Citywire mit einem A-Rating ausgezeichnet ist, in den USA vorstellen. Dort ist der Fonds derzeit nur zu knapp 7% investiert. Seit November 2016 bis Januar 2017 hatte Boydak seine Positonierung bei US-Aktien um mehr als die Hälfte auf 10,25% reduziert.

„Durch den schwachen US-Dollar und einige politische Unsicherheit ergeben sich gerade in einer Abverkaufsstimmung wieder Chancen, die Gewichtung in den USA deutlich zu erhöhen. Wir gehen aber sehr selektiv vor und suchen nur nach den Unternehmen, die in den letzten Jahren durch ‚Reratings‘ nicht mit Prämien zum Markt gehandelt werden“, erklärt der Vorstandsvorsitzende von Loys.

Die Steuerreform in den USA diene gerade für inländische Unternehmen als wichtiger Impuls, mehr zu investieren. Sollten die Zinsen weiterhin anziehen, würde es für einige Wochen ungemütlich bleiben. „Die Volatilität war viel zu niedrig, weshalb es auch vorübergehend zu heftigeren Bewegungen kommen kann, in denen wir aber gerade unsere Chancen suchen. Der LOYS Global L/S hat ein Beta unter 0,1 zum Markt und sollte von diesen Marktbedingungen profitieren.“

Der LOYS Global L/S-Fonds erzielte über die vergangenen drei Jahren bis Ende Dezember 2017 eine Wertsteigerung von 15,7% auf Euro-Basis. Der Durchschnitt im Citywire-Sektor Alt UCITS - Long/Short Aktien liegt im selben Zeitraum bei 6,3%.