Citywire - Für professionelle Investoren

Melden Sie sich an um unbeschränkten Zugriff zur Fondsmanager-Datenbank von Citywire zu bekommen. Die Anmeldung ist kostenlos und dauert nur wenige Minuten.

Warum Christoph Bruns Cash-Quote von 0 auf 19% erhöht hat

Warum Christoph Bruns Cash-Quote von 0 auf 19% erhöht hat

Anfang Oktober hat Loys-Fondsmanager und -Vorstand Christoph Bruns in seinem Loys Global MH-Fonds eine Kasse-Position von 19% gehalten.

Das ist für den Fonds, einem ursprünglich als Single-Hedgefonds gestarteten Fonds, ungewöhnlich hoch. „Vor 15 Monaten waren wir noch voll investiert“, so Bruns im Gespräch mit Citywire Deutschland.

Warten auf Trump

Der Grund für diese erhöhte Kasse-Position kommt aus den Vereinigten Staaten, in denen der Fondsmanager seit 2002 wohnt und aus seinem Büro in Chicago arbeitet: der Präsidentschaftswahlkampf.

„Die Kasse-Erhöhung erfolgte fünf Wochen vor der US-Präsidentschafswahl, um von etwaiger zusätzlicher Event-Volatilität zu profitieren“, erklärt Bruns.

Bei der anstehenden Wahl wolle man auf Nummer sicher gehen. Beim überraschenden Brexit-Votum im Juni dieses Jahres lag Bruns falsch. „Wir sind mit vollen Segeln in den Brexit gegangen und waren vom Votum der Briten überrascht“, erklärt Bruns und fügt hinzu: „Daraus haben wir gelernt und gehen nun vorsichtiger in die kommende US-Wahl.“


Welche Aktien Bruns favorisiert, was die Loys AG von Kindern aus den USA gelernt hat und warum er derzeit 20% seines Fonds in japanische Aktien investiert hat, erklärt Bruns exklusiv in der kommenden Ausgabe des Citywire Deutschland Magazins.

Kommentar hinterlassen

Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich um zu kommentieren. Die Registrierung ist kostenlos und wird nur ein bis zwei Minuten dauern.

Ähnliche Fondsmanager

Christoph Bruns
Christoph Bruns
108/487 in Aktien - Global (Performance über 3 Jahre) Durchschnittliche Fondsperformance: 21,56%