Citywire - Für professionelle Investoren

Melden Sie sich an um unbeschränkten Zugriff zur Fondsmanager-Datenbank von Citywire zu bekommen. Die Anmeldung ist kostenlos und dauert nur wenige Minuten.

Warum der AXA Robotech Fonds auch auf große Player setzt

Warum der AXA Robotech Fonds auch auf große Player setzt

Im AXA WF Framlington Robotech A C USD Fonds hat der Fondsmanager Tom Riley in der jüngsten Vergangenheit die Position der japanischen Robotik-Firma YASKAWA zu einem Viertel verkauft. Derzeit umfasst die Position noch 2,4%, die im Jahr 2017 insgesamt mit Abstand den größten Beitrag zur Performance geliefert hat – mehr als 100% Stock Return in Euro.

„Insgesamt bieten sich nach Nordamerika in Japan viele Chancen für Investments und so ist Japan mit etwa 22% die zweitgrößte Länderposition des Fonds“, betont Riley im Gespräch mit Citywire Deutschland.

Die größte Position im Portfolio ist das japanische Kamera-Unternehmen Keyence, mit 3,8%. „Wir haben bereits 2015 in diese Firma investiert, als wir unsere Robotech-Strategie auflegten.“ Im Jahr 2017 habe die Position YTD den zweitgrößten Beitrag zur Portfolio-Performance beigetragen.

Innovtion durch große Player

Doch, die Innovation im Bereich Robotik komme nicht ausschließlich von Startups, sondern auch vermehrt von großen Unternehmen, die zudem die notwendigen finanziellen Mittel besitzen. So ist etwa auch das Unternehmen Siemens im Portfolio des Fonds enthalten. „Siemens macht 3,1% des Portfolios aus, wobei der Bereich Digital Factory am schnellsten wächst und bereits 30% des Umsatzes ausmacht“, erklärt Riley.

Vor allem im Gesundheitssektor sei das Thema Robotik von enormer Bedeutung. „Der Einsatz von Robotern kann die Geschwindigkeit der Heilung verbessern und entsprechend den Gesundheitssektor entlasten, etwa durch eine Unterstützung des Pflegepersonals und eine Minimierung der Bettenbelegung.“

Ein wesentlicher Unterscheid zur früheren Entwicklungs- und Anwendungsstufe der Industrie-Roboter sei, dass vor einigen Jahren Mensch und Roboter meist getrennt voneinander eingesetzt wurden. Heutzutage finde vielmehr eine Ergänzung statt, sodass der Mensch seine Fähigkeiten mitunter durch den Einsatz von Robo-Technik weiterentwickelt und zukunftsfähiger macht.

„Die Wachstumsrate der Robo-Branche ist seit dem Jahr 2014 drastisch angestiegen. Das globale Angebot an Industrierobotern wird vermutlich bis 2020 jährlich um durchschnittlich 15% wachsen“, weiß Riley. „Mit Beginn der Technik in den 1970er Jahren war das Wachstum innerhalb dieser Branche noch geringer, mit jährlich lediglich 5%“, fügt er hinzu.

Der AXA WF Framlington Robotech investiert hauptsächlich in Technologieanbieter im Bereich Robotik und Automatisierung und wurde im Jahr 2016 als UCITS Fonds gestartet. Derzeit umfasst das Volumen des Fonds circa €400 Millionen und das Volumen der Strategie €3 Milliarden.

Der Fonds erreichte über die vergangenen drei Monate bis zum 31. Oktober 2017 eine Performance von 13,1% auf Euro-Basis und belegte damit den 2. von 48 Rängen im Citywire-Sektor Aktien Globale Themen.

Kommentar hinterlassen

Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich um zu kommentieren. Die Registrierung ist kostenlos und wird nur ein bis zwei Minuten dauern.

Ähnliche Fondsmanager

Tom Riley
Tom Riley
8/58 in Aktien - Globale Themen (Performance über 1 Jahr) Durchschnittliche Fondsperformance: 17,98%