Citywire - Für professionelle Investoren

Melden Sie sich an um unbeschränkten Zugriff zur Fondsmanager-Datenbank von Citywire zu bekommen. Die Anmeldung ist kostenlos und dauert nur wenige Minuten.

Warum Mark Mobius nach Nordkorea reisen will

Warum Mark Mobius nach Nordkorea reisen will

Investmentlegende Mark Mobius möchte nach einer Auszeit künftig als Experte für Schwellenländer zur Verfügung stehen, um seine Leidenschaft für Länder und Investments aufrechtzuerhalten - dafür überlegt er auch, nach Nordkorea zu reisen. 

„Ich war nicht in Nordkorea und es gibt auch einige Länder in Afrika, in denen ich noch nicht war. Es gibt eine Reihe von Ländern, die ich bereits besucht habe und in die ich gerne zurückkehren und mehr Zeit verbringen würde“, so Mobius in seinem Abschiedsvideo auf der Homepage von Franklin Templeton Investments.

Jungen Fondsmanagern gibt Mobius ebenfalls den Rat stets aufgeschlossen gegenüber Neuem zu sein. „Lerne neue Dinge und sei demütig. Demut ist sehr wichtig, denn wenn du bescheiden bleiben kannst, kannst du neue Dinge lernen und neue Ideen akzeptieren. Die Welt verändert sich so schnell, daher ist es sehr, sehr wichtig, diese Einstellung zu haben.“

Nach einer langen Karriere mit mehr als 30 Jahren bei Franklin Templeton Investments verkündete Mobius Anfang des Jahres sein Karriereende. Insgesamt war Mobius für 13 Fonds in Milliardenhöhe verantwortlich. Seinen Ruhestand definiert der 81-Jährige ganz eigen. 

„Um ehrlich zu sein, würde ich gerne wenigstens für eine Weile irgendwo am Strand sitzen! Aber das kann sehr langweilig werden und in meinem Wortschatz gibt es das Wort ‚Ruhestand‘ nicht. Solange die Leute mir zuhören wollen, werde ich weiterhin meine Ansichten teilen“, betont Mobius.

Kommentar hinterlassen

Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich um zu kommentieren. Die Registrierung ist kostenlos und wird nur ein bis zwei Minuten dauern.