Citywire - Für professionelle Investoren

Melden Sie sich an um unbeschränkten Zugriff zur Fondsmanager-Datenbank von Citywire zu bekommen. Die Anmeldung ist kostenlos und dauert nur wenige Minuten.

Wie sich französische Boutique gegen die Gefahr einer Anleihe-Blase und Zinserhöhungen absichert

Wie sich französische Boutique gegen die Gefahr einer Anleihe-Blase und Zinserhöhungen absichert

Um einer möglichen Zinserhöhung Rechnung tragen zu können und über diesen Weg sogar von ihr zu profitieren, hat das Team um Guillaume Brisset, einer der Manager des Rouvier Patrimoine C, kürzlich die Investments in variabel verzinste Unternehmensanleihen aufgebaut, wie etwa Safran 06/2021.

„Die Quote an deutschen Staatsanleihen haben wir zu senken begonnen, um negative Yields zu vermeiden“, fügt Brisset, Manager und Partner bei der französischen Fonds-Boutique Rouvier Associes, im Gespräch mit Citywire Deutschland hinzu.

Der Fonds konzentriere sich derzeit auf Anleihen mit kurzfristiger Orientierung mit einer Restlaufzeit von im Durchschnitt 1,5 Jahren, als Schutzmechanismus vor Zinserhöhungen.

Innerhalb der Eurozone sei Deutschland der solideste Staat für das Anleiheuniversum. Auch Frankreich sei einen Blick wert, jedoch habe das Team seit sechs Jahren alle Anleihen verkauft, aufgrund der Situation der französischen Staatsfinanzen. Erst seit der vergangenen Wahl von Macron herrsche hier wieder Besserung.

Gefahr einer Blase

„Ganz klar besteht am Bondmarkt die Gefahr einer Blase“, betont Brisset. Wie lange diese Gefahr aufrecht bleibe, hänge von der Geldpolitik der EZB und der Fed ab. Beide verfolgen das Ziel einer soften Politik. „Um sich gegen die Gefahr abzusichern konzentrieren wir uns auf kurze Laufzeiten.“

Insgesamt investiert der Rouvier Patrimoine zu mindestens 70% in Staats- oder Unternehmensanleihen, beziehungsweise Anleihen mit Investment-Grade-Rating. Maximal 30% des Fonds investieren in (Qualitäts-)Aktien – diese Investments liefern rund 90% der Performance.

„Verkauft haben wir in der vergangenen Zeit die Hälfte der Aktien von Biomérieux, ein Biotechnologie-Unternehmen aus Frankreich - die Position umfasst nun 0,65%.“ Der Aktienkurs sei sehr gut verlaufen, doch im Falle einer Überbewertung entscheide sich das Team für den Verkauf.

Über die vergangenen zehn Jahre, bis zum 31. August 2017 hat der Rouvier Patrimoine-Fonds 49,6% Performance erzielt. Damit erreichte er den 19. von 118 Rängen im Citywire-Sektor Mischfonds Defensiv Euro-Basis.

Kommentar hinterlassen

Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich um zu kommentieren. Die Registrierung ist kostenlos und wird nur ein bis zwei Minuten dauern.