Die Deutsche Asset Management reagiert auf die steigende Nachfrage nach Renten-ETFs und bietet zum einen Core-Renten-ETFs und zum anderen sogenannte Yield-Plus-ETFs an.

In den vergangenen sechs Monaten flossen Renten-ETFs nach Angaben von Deutsche AM €7 bis €8 Milliarden zu. „Die Assetklasse Fixed Income ist durch die Aktionen der Zentralbanken und teilweise durch die Investoren selber verzerrt worden. Die Zinsen sind extrem niedrig, teilweise negativ. Risiken für Staatsanleihen sind teilweise größer als bei Unternehmensanleihen“, so Martin Weithofer, Head of Strategic Beta bei Deutsche AM, im Gespräch mit Citywire Deutschland.

Wegen dieses Marktumfeldes würden Vermögensverwalter und kleinere Banken das ETF-Angebot von Deutsche AM verstärkt wahrnehmen. „Denn ETFs werden in diesen Bereichen aufgrund ihrer Gebührenstruktur immer wichtiger. Der Kostenvorteil spielt aufgrund des Nullzinsumfeldes eine immer stärkere Rolle.“

Die Core-Renten-ETFs des Frankfurter Asset Managers sollen kostengünstig wichtige Anleiheindizes abdecken. Mit den sogenannten Yield-Plus-ETFs kombiniert das Unternehmen eine Sicherheitskomponente mit einem Rendite-Treiber. Dort werden qualitätsgesicherte Staatsanleihen und Unternehmensanleihen in einem ETF-Portfolio gemischt.

„Bei unseren Yield-Plus-ETFs bieten wir auf der Fixed-Income-Seite eine Mischung aus Staatsanleihen-Indizes mit höherer Rendite, beispielsweise spanische oder italienische Staatsanleihen. Auf der anderen Seite sind dies Investment-Grade-Unternehmensanleihen mit einer höheren Rendite, an denen wir auch festhalten, wenn sie eine Abwertung erfahren“, erklärt Weithofer.

Dass die Titel nach einer Abwertung nicht automatisch aus dem Portfolio fallen, soll dem Anleger ermöglichen, von einer Titel-Erholung zu profitieren. „Denn in der Regel erholen sich diese Anleihen kurz nach ihrer Abwertung wieder.“

Nach Angaben von Deutsche AM wolle man auf die steigende Nachfrage nach Renten-ETFs auch mit weiteren ETF-Produkten und -Strategien auf der Fixed-Income-Seite reagieren und in Zukunft neue Strategien starten.