Citywire - Für professionelle Investoren

Melden Sie sich an um unbeschränkten Zugriff zur Fondsmanager-Datenbank von Citywire zu bekommen. Die Anmeldung ist kostenlos und dauert nur wenige Minuten.

Berliner Vermögensverwalter stellt Deutsche Banker ein und plant Standort in München

Berliner Vermögensverwalter stellt Deutsche Banker ein und plant Standort in München

Der in Berlin ansässige Vermögensverwalter Hansen & Heinrich hat zum 1. April dieses Jahres Christian Morkun als neuen Direktor Vermögensverwaltung eingestellt. Das hat Citywire Deutschland in Erfahtung gebracht.

„Die Stelle Direktor Vermögensverwaltung haben wir für Christian Morkun neu geschaffen“, erklärt Timon Heinrich, Vorstand bei Hansen & Heinrich, gegenüber Citywire Deutschland. Morkun wechselt von der Deutschen Bank, wo er seit über 25 Jahren, insbesondere am Standort München, tätig war. Zuletzt fungierte Morkun für rund vier Jahre als Senior Portfolio Manager im Wealth Management der Deutschen Bank.

Für die Zukunft will Hansen & Heinrich die Präsenz in München weiter stärken. „Wir planen sogar einen weiteren Standort in München, ähnlich wie bereits unsere Repräsentanz in Frankfurt. Mit Christian Morkun können wir dieses Wachstum entscheidend vorantreiben“, sagt Heinrich.

Morkun vereine die notwendige Marktnähe für das Wertpapiergeschäft und wertvolle Kundennähe, insbesondere im Raum München. Künftig solle er seinen eigenen Kundenstamm bei Hansen & Heinrich aufbauen und entsprechend die Präsenz des Berliner Vermögensverwalters in München stärken und die Kundennähe vor Ort ermöglichen. „Mit seiner Erfahrung kann er Kunden auch in ‚Ausnahmesituationen‘ über ihre Vermögensverwaltungs-Mandate informieren und ihnen beratend zu Seite stehen.“

Auch aufgrund der Dienstleistungs-Vielfalt bei Hansen & Heinrich, habe sich Morkun für den Wechsel von der Großbank zum Vermögensverwalter entschieden. Neben dem klassischen Wertpapiergeschäft bietet das Unternehmen auch Betreuung im Bereich Immobilien und Versicherungen sowie Finanzplanung und Privatsekretariatsleistungen an. „Besondere Expertise können wir im Stiftungsbereich vorweisen“, so Heinrich.

Kommentar hinterlassen

Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich um zu kommentieren. Die Registrierung ist kostenlos und wird nur ein bis zwei Minuten dauern.