Citywire - Für professionelle Investoren

Frankfurter Vermögen holt Kundenberaterin für Institutionelle

Die Personalie ist Teil einer Wachstumsoffensive des Vermögensverwalters.

Frankfurter Vermögen holt Kundenberaterin für Institutionelle

Die FV Frankfurter Vermögen hat Simone Beer zum 1. Oktober als Senior Beraterin für institutionelle Kunden eingestellt. Die Stelle wurde neu geschaffen. Das hat Citywire Deutschland in Erfahrung gebracht.

Beer war zuletzt selbstständig und kümmerte sich um Finanzberatung für Frauen. von 2007 bis 2014 arbeitete sie bei Metzler als leitende Fondsmanagerin des Metzler Russia Fund und als Co- Managerin des Metzler Eastern Europe. Zudem war sie Spezialistin für europäische Öl- und Gas-Aktien. Bei der DWS war sie von 1994 bis 1999 Fondsmanagerin für Schwellenländer. Unter anderem arbeitete sie an einem Lateinamerika- und einem Indienfonds sowie einem Fonds für globale Schwellenländer. Weitere Karrierestationen absolvierte sie bei Hauck Bankiers, dem CAI Analyse Hedge Fund, der Deutschen Börse sowie Engel & Völkers.

Beers Einstellung ist Teil einer Wachstumsinitiative der Frankfurter Vermögen. Das Unternehmen war im vergangenen Jahr mit der Bad Homburger Wertefinder Vermögensverwaltung fusioniert.

In einer Stellungnahme gegenüber Citywire Deutschland erklärt FV-Vorstand Uwe Eiler, dass Beer die Frankfurter Vermögen dabei unterstützen soll, die Fonds besser zu vermarkten.

Bereits Anfang August hat die FV Frankfurter Vermögen eine Mitarbeiterin im Back- und Middle-Office gewinnen können, die vorher bei Youmex und imprimo arbeitete. Zudem stießen Anfang Oktober zwei Duale Studentinnen zum Unternehmen, die die Bereiche Marketing und Portfoliomanagement unterstützen sollen.

Ziel sei es, das Portfoliomanagern und dessen Fonds auch bei Beratern, Vermögensverwaltern und Family Offices und Privatkunden bekannt zu machen. „Mit Simone Beer haben wir den ersten Schritt beim Fonds-Marketing getan. Im Segment Privatkunden möchten wir nun ebenfalls weiter expandieren, auch hier sukzessive mit langjährig erfahrenen Beratern“, so Eilers per Email.

Um diesen Beitrag zu lesen, bitte

Diesen Artikel teilen

dot
dot
Weitere Nachrichten
dot