Citywire - Für professionelle Investoren

Franklin Templeton startet neue Investmenteinheit und ernennt Chief Strategist

Das Investment Institute soll den Wissensaustausch innerhalb der Unternehmensgruppe verbessern. Außerdem ernennt Franklin Templeton einen neuen Aktienchef.

Franklin Templeton startet neue Investmenteinheit und ernennt Chief Strategist

Aus London bereichtet Chris Sloley, Chefredakteur von Citywire Selector.

Der amerikanische Asset Manager Franklin Templeton hat einen neue Investmenteinheit geschaffen. Das Investment Institute wird vom bisherigen Aktienchef des Unternehmens, Stephen Dover (im Bild), geleitet. Dover erhält den Titel des Chief Market Strategist. An seine Stelle als Head of Equities tritt der ClearBridge CEO Terrence Murphy.

Murphy wird Clearbridge-Chef bleiben und dem Exekutiv-Komitee bei Franklin Templeton beitreten. Er wird für die Teams in den Bereichen Franklin Equity, Franklin Mutual Series und Templeton Global Equity und Franklin Templeton Emerging Markts Equity verantwortlich sein. In diesen Abteilungen arbeiten insgesamt mehr als 250 Investmentexperten, die verschiedene Aktienstrategien für Retail- und institutionelle Kunden weltweit managen.

Vergangenes Jahr hatte Franklin Templeton Legg Mason aufgekauft, zur Akquisition gehörte auch das Tochterunternehmen ClearBridge. Mit dem neuen Investment Institute will der Asset Manager nun seinen Wissensaustausch vor allem im Bereich des Researchs zwischen seinen Einheiten verbessern und verstärken.

Sowohl Dover als auch Murphy treten ihre neuen Rollen am 1. Februar an und berichten direkt an Jenny Johnson, die CEO von Franklin Templeton. Dover wurde vielen Investoren Anfang 2016 bekannt, als er die Nachfolge von Mark Mobius als Leiter für Schwellenländeraktien bei Franklin Templeton antrat.

„Unabhängig vom Thema und der Region werden wir verschiedene Perspektiven und firmeneigene Analysen zusammenstellen, um unseren Kunden den bestmöglichen Service zu bieten. Ich freue mich sehr, dass Stephen Dover diese Bemühungen leitet“, so Johnson.

Um diesen Beitrag zu lesen, bitte

Diesen Artikel teilen

dot
dot
Weitere Nachrichten
dot