Citywire - Für professionelle Investoren

Melden Sie sich an um unbeschränkten Zugriff zur Fondsmanager-Datenbank von Citywire zu bekommen. Die Anmeldung ist kostenlos und dauert nur wenige Minuten.

Gesichtserkennung für Lachse: Hendrik Leber sieht rasanten Wandel in Traditionsbranchen

4 Kommentare
Gesichtserkennung  für Lachse: Hendrik Leber sieht rasanten Wandel in Traditionsbranchen

Hendrik Leber sieht mehrere Traditionsbranchen vor „atemberaubenden Veränderungen“ durch den digitalen Wandel. Ein Beispiel sind vermeintlich langweilige Wirtschaftsbereiche wie etwa die Lachszucht.

„Ich habe mich mit Lachsen beschäftigt, und die Gesichtserkennung  für Lachse hat mich fasziniert“, sagte der geschäftsführende Gesellschafter und Gründer von ACATIS Investment beim Investment Lunch der DJE Kapital, Shareholder Value Management und ACATIS Investment in München. Die kameragestützte Technologie erkenne nicht nur die Fische, sondern auch mögliche Krankheiten der Tiere und filtere sie sogleich zur Behandlung aus.

Auch andere Branchen sind nach Lebers Ansicht von ähnlich starken Veränderungen betroffen. In der Mobilität sind es die Hersteller von Komponenten für den Elektroantrieb, und in der Medizin könnte es der Einzug des Internet of Things sein. So könnten Sensoren in Krankenbetten etwa Doktoren über Notstände alarmieren. Indessen revolutioniere Amazon momentan in den USA das Einkaufen mit dem kassenlosen Supermarkt.

„Da kommen Revolutionen, die können wir uns noch gar nicht vorstellen“, prognostiziert Leber, „das sind so Dinge, wo ich mir denke, die Welt verändert sich auf atemberaubende Weise. Als Fondmanager kann man da nicht schlafen“.

Die Kunst sei es, die Trends vorauszuahnen: „Der Wert eines Unternehmens hat nichts mit dem Börsenkurs zu tun, sondern ich muss den Wert in meinem Kopf festlegen, und wenn der Börsenwert darüber liegt, verkaufe ich, und wenn er darunter liegt, kaufe ich ein. Manche Firmen wie die Lachsfirmen sind zwar langweilig, machen aber halt Gewinne.“

Kommentar hinterlassen

Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich um zu kommentieren. Die Registrierung ist kostenlos und wird nur ein bis zwei Minuten dauern.