Citywire - Für professionelle Investoren

Melden Sie sich an um unbeschränkten Zugriff zur Fondsmanager-Datenbank von Citywire zu bekommen. Die Anmeldung ist kostenlos und dauert nur wenige Minuten.

Marcus Stahlhacke nimmt Schwellenländer komplett aus Multi-Asset-Portfolios

Marcus Stahlhacke nimmt Schwellenländer komplett aus Multi-Asset-Portfolios

Aufgrund eines starken US-Dollars und einer potenziellen Eskalation des Handelskonflikts hat Marcus Stahlhacke, Head of Retail Multi Channel - Multi Asset Active Allocation bei AGI, Schwellenländer in seinen drei Multi-Asset-Portfolios Allianz Dynamic Multi Asset Strategy 15 / 50 und 75 komplett abgebaut.

Im Oktober 2017 waren noch mehr als 10% in Schwellenländer-Aktien investiert. Im Frühjahr 2018 begann der Ausstieg aus Schwellenländer-Aktien und -Anleihen. In den drei Multi-Asset-Portfolios können bis zu 30% in Schwellenländer allokiert werden.

„Schwellenländer haben viel Potenzial, allerdings auch große idiosynkratrische Risiken, wie beispielsweise in der Türkei zu sehen ist. Außerdem belastet der starke US-Dollar und eine potenzielle Eskalation des Handelskonflikts die Schwellenländer. Deswegen haben wir uns dazu entschlossen, den Schwellenländeranteil in unserem Portfolio auf nahezu Null zu reduzieren“, sagt Stahlhacke im Gespräch mit Citywire Deutschland.

REITS seit Ende 2016 wieder im Portfolio

Allerdings seien nach der Abwertung durchaus große und attraktive Investment-Chancen entstanden. Allen voran die allerdings immer unwahrscheinlich erscheinende Annäherung im Handelsstreit zwischen den USA und China wäre ein positives Signal und könnte als Katalysator für eine Rallye bei Schwellenländern wirken. „Ein Wiedereinstieg in Schwellenländermärkte ist für uns durchaus denkbar.“

Im Gegenzug wurden Rohstoffe, inflationsgeschützte Anleihen und REITS in den Portfolios aufgebaut. Seit Ende 2016 waren REITS nicht mehr im Portfolio und sollen dieses jetzt stabilisieren und diversifizieren.

„Als Beimischung haben wir einen Schwerpunkt im US-amerikanischen Nasdaq aufgebaut. Dort investieren wir gesondert derzeit über 5%. Die Tech-Werte in den USA sind zwar hoch bewertet, laufen aber weiterhin gut. Deswegen haben wir dort bewusst einen thematischen Akzent gesetzt“, sagt Stahlhacke, der bei Citywire mit einem Rating von + ausgezeichnet ist.

Der Allianz Dynamic Multi Asset Strategy 50-Fonds erzielte über die vergangenen drei Jahre bis Ende August 2018 eine Wertsteigerung von 14,6% auf Euro-Basis. Der Durchschnitt im Citywire-Sektor Mischfonds - Ausgewogen EUR liegt im selben Zeitraum bei einer Wertsteigerung von 7,2%. Damit belegt der Fonds den 28. von insgesamt 257 Plätzen in diesem Sektor.

Kommentar hinterlassen

Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich um zu kommentieren. Die Registrierung ist kostenlos und wird nur ein bis zwei Minuten dauern.

Ähnliche Fondsmanager

Marcus Stahlhacke
Marcus Stahlhacke
8/86 in Mischfonds - Dynamisch EUR (Performance über 3 Jahre) Durchschnittliche Fondsperformance: 28,89%