Citywire - Für professionelle Investoren

Melden Sie sich an um unbeschränkten Zugriff zur Fondsmanager-Datenbank von Citywire zu bekommen. Die Anmeldung ist kostenlos und dauert nur wenige Minuten.

Trotz Allzeittief: Claudia Calich wettet auf Peso nach Sieg von Trump

Trotz Allzeittief: Claudia Calich wettet auf Peso nach Sieg von Trump

Nach Donald Trumps Sieg bei der US-Präsidentschaftswahl erhöht Claudia Calich, Fondsmanagerin bei M&G Investments, ihre Währungsposition beim mexikanischen Peso.

„Im Vorfeld der US-Wahlen hatten wir keine Peso-Investitionen, da das Risiko asymmetrisch war. Bei einem Sieg Trumps hätte der Peso stärker nachgelassen als sich der Kurs bei einem Sieg von Clinton erholt hätte“, so Calich im Gespräch mit Citywire Deutschland.

Calichs Risiko

Für Mexiko und damit auch den Peso gebe es allerdings es ein großes Risiko: Wenn Trump den freien Handel durch Zölle auf mexikanische Exporte in die USA einschränkt und beschränkt.

„Allerdings sind auch viele US-amerikanische Unternehmen in Mexiko tätig. Wenn man diese Firmen und Jobs aus Mexiko in die USA zurückholen möchte, wird  das ein langer und kostenintensiver Prozess. Das wäre sowohl für die mexikanische als auch die US-amerikanische Wirtschaft schlecht“, erklärt Calich.

Einen positiven Punkt für den mexikanischen Peso sehen viele Anleihe-Investoren mit Argwohn: „Die mexikanische Zentralbank wird mit einer Zinserhöhung reagieren. Das ist zwar nicht gut für mexikanische Anleihen, dafür macht es den Peso aber attraktiver.“

Haben Märkte übertrieben?

Der mexikanische Peso war nach Bekanntwerden der Wahl von Trump zum US-Präsidenten auf ein Allzeittief gefallen. Bezüglich einer Übertreibung der Märkte ist Calich zwiegespalten. „Wenn Trump all das wirklich umsetzt, was er vor den Wahlen angekündigt hat, dann haben die Märkte nicht übertrieben. Die mexikanische Wirtschaft ist abhängig vom Handel mit den USA.“

Sollte Trump diesen Handel tatsächlich beschränken, gehe die Essenz der mexikanischen Wirtschaft verloren und selbige könnte kollabieren. Allerdings betont sie den entscheidenden Punkt: „Ich glaube, dass er seine Vorhaben nicht in vollem Umfang umsetzen wird und das einige mexikanische Assets zu teuer verkauft wurden.“

Über die vergangenen drei Jahre bis Ende Oktober 2016 erzielte Calich mit ihren beiden in Deutschland zugelassenen Fonds eine Wertsteigerung von 48,0% auf Euro-Basis. Das ist mehr als 2,5 Mal so viel wie der durchschnittliche Manager des Citywire-Sektors Anleihen Schwellenländer Global Harte Währung, der eine Wertsteigerung von 18,2% erreichte. Mit dieser Performance belegt Calich den ersten Platz unter insgesamt 66 Managern dieses Sektors.

Kommentar hinterlassen

Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich um zu kommentieren. Die Registrierung ist kostenlos und wird nur ein bis zwei Minuten dauern.

Ähnliche Fondsmanager

Claudia Calich
Claudia Calich
7/139 in Anleihen - Global (Performance über 3 Jahre) Durchschnittliche Fondsperformance: 8,15%